merken
PLUS Döbeln

Dauerausstellung zeigt Schätze aus aller Welt

Im Schloss Rochsburg ist eine Sonderausstellung zu sehen. Die Kunstwerke stellt die Stiftung August Ohm zur Verfügung.

© Mario Hösel

Mittelsachsen. Es ist wahrscheinlich das markanteste Ausstellungsstück der neuen Sonderausstellung auf Schloss Rochsburg – die grüne Robe mit Haube und Schirm. Gleich zu Beginn der Ausstellung „Von Cranach bis Karl Lagerfeld“ auf Schloss Rochsburg ist das Prachtexemplar zu sehen.

Im Gegensatz dazu wird ein eher schlichtes Cocktailkleid von Karl Lagerfeld präsentiert. Nicht nur hier werden die verschiedenen Zeitpochen für die Besucher sichtbar und treten in einen Dialog miteinander.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

„Im Sinne des Sammlers vereinigt die Ausstellung Gemälde Zeichnungen, Bildhauerkunst, Druckgrafiken und Musikinstrumente. Es ist die interessante Mischung, die die Ausstellung ausmacht und bei vielen Gästen das Interesse weckt“, sagte Nicky Wehr, Verantwortliche für Marketing und Veranstaltungsmanagement von Schloss Rochsburg und stellvertretende Leiterin.

© FOTOGRAFISCH

Überdurchschnittlicher Besucherandrang

Es ist wahrscheinlich das markanteste Ausstellungsstück der neuen Sonderausstellung auf Schloss Rochsburg – die grüne Robe mit Haube und Schirm. Gleich zu Beginn der Ausstellung „Von Cranach bis Karl Lagerfeld“ auf Schloss Rochsburg ist das Prachtexemplar
Es ist wahrscheinlich das markanteste Ausstellungsstück der neuen Sonderausstellung auf Schloss Rochsburg – die grüne Robe mit Haube und Schirm. Gleich zu Beginn der Ausstellung „Von Cranach bis Karl Lagerfeld“ auf Schloss Rochsburg ist das Prachtexemplar © FOTOGRAFISCH

Erst am Mittwoch eröffnet, locke die Ausstellung mehr Gäste in die Rochsburg als sonst. „Wir haben seitdem überdurchschnittlich viele Besucher und schon jede Menge Anmeldungen und Nachfragen“, sagte Nicky Wehr.

Die Sonderausstellung interessiere auch Klientel, das sich sonst weniger für Burgen und Schlösser begeistert. „Aufgrund der Vielfältigkeit der Kunstobjekte können wir die Gäste ganz anders abholen als sonst. So findet vielleicht jemand, der sich besonders für Gemälde interessiert, die Textilien ganz toll“, sagte die stellvertretende Schlossleiterin.

Immerhin hat die Ausstellung einiges an wertvollen Kunstschätzen zu bieten. Diese hat hat August Ohm (*1943), selbst Maler und Zeichner, auf Auktionen in verschiedenen Ländern der Welt ersteigert. Zu sehen sind Gemälde von Lucas Cranach und Pablo Picasso, Kleider von Jil Sander, Möbel oder Musikinstrumente. Etwa 70 „Superschätze“ der Stiftung August Ohm sind zurzeit ausgestellt. Das ist nur ein kleiner Teil der 1046 Exponate umfassenden Sammlung, die der Hamburger der Mittelsächsischen Kultur GmbH als Dauerleihgabe zur Verfügung stellt.

Ein Cocktailkleid von Karl Lagerfeld kann ebenfalls bewundert werden.
Ein Cocktailkleid von Karl Lagerfeld kann ebenfalls bewundert werden. © FOTOGRAFISCH

Kooperation zwischen der Stiftung und Kultur gGmbH

Denn nicht nur die Ausstellung wurde feierlich eröffnet, sondern auch die Kooperation zwischen der Stiftung August Ohm Hamburg und der Mittelsächsischen Kultur gGmbH über die Dauerleihgabe verkündet. Die vereinbarte Laufzeit ist unbefristet, soll aber mindestens 25 Jahre ab Eröffnung auf der Rochsburg Bestand haben.

„Die kunst- und kulturhistorische Wertigkeit dieser Sammlung ist von überregionaler Bedeutung“, sagte die Geschäftsführerin der Kultur gGmbH Kathrin Hillig. „Ich bin absolut überzeugt, dass wir die Kooperation mit Leben erfüllen und beide Seiten davon nachhaltig profitieren“, so Hillig.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

So können, wenn die Bauarbeiten im Schloss abgeschlossen sind, mehr Ausstellungsstücke gezeigt oder zu bestimmten Themen wie „Das Kleid als Kunstobjekt“ oder die „Kunst im Mittelalter“ gezeigt werden

August Ohm (links), die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH Kathrin Hillig und Landrat Matthias Damm präsentieren den Vertrag in der neu eröffneten Sonderausstellung.
August Ohm (links), die Geschäftsführerin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH Kathrin Hillig und Landrat Matthias Damm präsentieren den Vertrag in der neu eröffneten Sonderausstellung. © Foto: Dr. Burkhard Touché

Presley stellt Kontakt her

.Auf den Ausstellungsort wurde Ohm durch Francois Maher Presley aufmerksam. „Ich hatte mir vor Jahren gewünscht, dass diese großartige und einmalige Sammlung nach Waldheim kommt. Da hatte man jedoch generell kein Interesse an meinen Projekten. Nun bin ich sehr froh, dass ich den Kontakt zwischen dem Stifter Ohm und der Mittelsächsischen Kultur gGmbH und damit dem Landratsamt herstellen konnte“, so Presley.

Klar sei von Anfang an gewesen, dass solch eine Ausstellung nur auf dem Schloss Rochsburg möglich ist. Nach den Verhandlungen, Landrat Matthias Damm (CDU) und Kathrin Hillig waren auch in Hamburg, dauerte es etwa ein Jahr bis zur Eröffnung der Sonderausstellung.

Diese ist von Dienstag bis Sonntag in der Zeit von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Zurzeit ist keine Anmeldung notwendig. Die AHA-Regeln sind einzuhalten. Der Eintritt kostet 5 Euro für Erwachsene, ermäßigt 3 Euro.

Mehr zum Thema Döbeln