Döbeln
Merken

Aktion machts möglich: Schöne Bescherung auch für Senioren

Die Senioren-Residenzen in Waldheim und Roßwein rufen Kinder wie Erwachsene wieder dazu auf, ein Zeichen des Miteinanders zu setzen. Das ist nicht nur in der Zeit der Pandemie prima angekommen.

 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Seniorenresidenz „Schillerhöhe“ in Waldheim hat schon 2021 Geschenke für Senioren entgegengenommen, die keine Angehörigen haben. Die Initiatoren hoffen auf eine ähnlich gute Resonanz in diesem Jahr.
Die Seniorenresidenz „Schillerhöhe“ in Waldheim hat schon 2021 Geschenke für Senioren entgegengenommen, die keine Angehörigen haben. Die Initiatoren hoffen auf eine ähnlich gute Resonanz in diesem Jahr. © privat

Waldheim/Roßwein. Bereits zum zehnten Mal gibt es in diesem Jahr die Alloheim-Initiative „Wichteln gegen die Einsamkeit“.

Daran beteiligen sich in Waldheim beide Senioren-Residenzen: die neue Einrichtung „Auf der Schillerhöhe“ und die „Am Eichberg“ an der Industriestraße. Nicole Eichert, die Leiterin des „Kamelienhofes“ in Roßwein bitte um „Weihnachtspost“ für Senioren.

Gemalt, gebastelt oder ein paar nette Zeilen

Seit dem ersten Advent gibt es am Kamelienhof in Roßwein einen speziellen Briefkasten. „In diesen können Kinder Weihnachtspost für die Bewohner einwerfen, um ihnen zur Weihnachtszeit eine besondere Freude zu bereiten“, so die Leiterin der Seniorenresidenz.

Sie denkt da an Grußkarten und kleine Bastelarbeiten, vielleicht von Kindern oder in Familie selbst gestaltet, aber auch an gemalte Bilder, kleine Gedichte oder „einfach nur ein paar liebe Zeilen. Die Senioren freuen sich über solch kreative Post. Das haben die Erfahrungen – auch aus der Corona-Pandemie – gezeigt“, so die Leiterin dieser Pflegeeinrichtung am Roßweiner Baderberg.

Wer mag, könne seinen Namen und sein Alter auf der Weihnachtspost vermerken, damit sich die Adressaten ein besseres Bild von den Weihnachtswichteln machen können. Wer sich über eine Antwort freuen würde, der darf seine Adresse nicht vergessen. „Die Post wird von den Mitarbeitern direkt an die Senioren weitergeleitet und dann in der Einrichtung ausgestellt“, sagt Nicole Eichert.

Am Heiligabend werden die Geschenke verteilt

Bei den Alloheim-Seniorenresidenzen in Waldheim läuft die Weihnachtsaktion ein wenig anders ab. In beiden Häusern nehmen die Mitarbeiter kleine Geschenke entgegen. . „Die Pakete werden dann an Heiligabend durch die Einrichtungen – konkret von unseren Mitarbeitern und ehrenamtlichen Helfern – an alleinlebende Senioren in der Region verteilt“, erklärt Ulrike Hoffmann von der Residenz „Schillerhöhe“.

Sie hofft, dass dem Aufruf viele Schulen, Vereine, Privatpersonen und Unternehmer folgen, „damit wir auch in diesem Jahr wieder eine möglichst große Zahl Senioren erfreuen können“. Denn Fakt sei: Die Zahl alleinstehender Senioren wächst jedes Jahr.

  • Nachrichten aus der Region Döbeln von Sächsische.de gibt es auch bei Facebook und Instagram

Aber was könnten solche kleinen Präsente sein? Auch darauf haben Ulrike Hoffmann und Manuela Wolf-Ulbricht, die die Alloheim-Seniorenresidenz „Am Eichberg“ leitet, eine Antwort. Egal, ob es sich um Selbstgebackenes, einen Gutschein, Hörbücher oder etwas Gebasteltes handelt – jedes Geschenk wird am Heiligabend seinen Empfänger finden“, heißt es in einer Pressemeldung von Alloheim.

Dabei komme es nicht auf den Wert an, der in dem Geschenk stecke, sondern allein auf die Geste. Wer ein Päckchen für einen Mann oder eine Frau packt, der wird gebeten, ein M für männlich oder ein W für weiblich auf der Verpackung oder an einem Anhänger zu vermerken. Das erleichtere eine Zuordnung und garantiere, dass sich der Empfänger wirklich freut.

Und das sind die Abgabetermine

In Roßwein kann die „Weihnachtspost für Senioren“ bis zum 18. Dezember in einen speziellen Briefkasten am Pflegeheim „Kamelienhof“, Am Baderberg 5, eingeworfen werden.

In Waldheim können die Wichtelpakete bis zum 20. Dezember in den beiden Alloheim-Einrichtungen Breitscheidstraße 9 beziehungsweise Industriestraße 5 vorbeigebracht werden. Auch ein Schicken per Post ist möglich.