SZ + Döbeln
Merken

Döbelner Genossenschaften: Einstimmung auf härtere Zeiten

Die großen Genossenschaften der Region haben Rückschau gehalten. Die Geschäfte liefen gut. Aber bleibt das so?

Von Jens Hoyer
 1 Min.
Teilen
Folgen
Die Vorstände der Genossenschaften haben auf eine gute Zusammenarbeit angestoßen: (von links) Torsten Bruß und Angelika Belletti von der VR-Bank Mittelsachsen, Tino Hüter von der WG Fortschritt, Ilona Mende und Torsten Hamann von der RHG Mittelsachsen
Die Vorstände der Genossenschaften haben auf eine gute Zusammenarbeit angestoßen: (von links) Torsten Bruß und Angelika Belletti von der VR-Bank Mittelsachsen, Tino Hüter von der WG Fortschritt, Ilona Mende und Torsten Hamann von der RHG Mittelsachsen © Dietmar Thomas

Döbeln. Zwei Jahre konnten die drei großen Döbelner Genossenschaften nach außen nicht zeigen, dass sie zusammenhalten. Aus dem traditionellen Neujahrsempfang der Wohnungsgenossenschaft Fortschritt, der Volks- und Raiffeisenbank Mittelsachsen und der Raiffeisen Handelsgenossenschaft (RHG) Mittelsachsen war diesmal ein Frühjahrsempfang geworden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln