merken
Döbeln

Straßenbau in Zschaitz startet eher

Auf dem ersten Abschnitt haben die Arbeiten bereits begonnen. Davon sind viele Autofahrer überrascht.

Die Bauarbeiten im Bereich der Einfahrt zur Kiesgrube Zschaitz haben bereits begonnen.
Die Bauarbeiten im Bereich der Einfahrt zur Kiesgrube Zschaitz haben bereits begonnen. © Frank Korn

Zschaitz-Ottewig. Auf der Kreisstraße zwischen Döbeln und Ostrau sollte ab 28. September in zwei Abschnitten die Fahrbahn erneuert werden.

Doch bereits am Montag standen die Autofahrer auf Höhe der Kiesgrube vor einer Sperrbake. „Der erste Bauabschnitt beginnt am 21. September und wird bis zum 2. Oktober fertiggestellt. Wir bitten für die Terminkorrektur um Entschuldigung“, heißt es in einer Mitteilung der Pressestelle des Landkreises.

Gesundheit
Gesund und Fit
Gesund und Fit

Immer gerne informiert? Nützliche Informationen und Wissenswertes rund um das Thema Gesundheit haben wir in unserer Themenwelt zusammengefasst.

Zweiter Bauabschnitt beginnt am 19. Oktober

An der Einmündung zur Kiesgrube Zschaitz wird auf einer Länge von 175 Metern die Fahrbahn erneuert. Der zweite Bauabschnitt von der Einmündung der Straße „Zur Mühle“ im Ortsteil Goselitz bis zur Bushaltestelle im Ostrauer Ortsteil Münchhof auf einer Länge von 1.460 Metern beginnt am 19. Oktober und soll am 13. November fertig sein.

Notwendig ist die Fahrbahnerneuerung, weil Schäden im Asphalt zu starken Rissbildungen und Unebenheiten geführt haben und Schäden an den seitlichen Pflasterrinnen vorhanden sind. Daraus resultiert eine mangelhafte Fahrbahnentwässerung. Die Kosten betragen etwa 200.000 Euro und werden aus dem Kreishaushalt finanziert.

Umleitungen sind ausgeschildert

Während der Fahrbahnerneuerung an der Einmündung zur Kiesgrube Zschaitz wird der Verkehr am Abzweig in Döbeln Pommlitz auf die Staatsstraße 32 geleitet. Über Simselwitz und Schallhausen führt der Weg nach Nordosten bis Meila und weiter auf der S 35 über Glaucha nach Nordwesten bis Ostrau. Von dort kann die Kreisstraße wieder in Richtung Süden befahren werden.

Wenn die Fahrbahn zwischen Goselitz und Münchhof erneuert wird, verläuft die Umleitung zunächst auf der Kreisstraße nach Süden bis Zschaitz. Von dort geht es nach Westen bis zum Wolfsgut und weiter auf der B 169 nach Norden bis zur Ampelkreuzung Mügelner Straße. Auf der S 35 durch Ostrau führt der Weg wieder zur Kreisstraße in Richtung Döbeln.

Mehr aktuelle Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln