SZ + Döbeln
Merken

Eisenbahngesellschaft wegen „Grünpflege“ bei Roßwein unter Druck

NRE-Chef Eckart Sauter hat sich den kritisierten Freischnitt an der Bahnstrecke zwischen Gleisberg und Roßwein angesehen. Was er dazu und zu dem Problem insgesamt sagt.

Von Heike Heisig
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Dass es an der Bahnstrecke zwischen Roßwein und Gleisberg teils aussieht, als sei ein Orkantief über die Landschaft gezogen, hat einen Grund.
Dass es an der Bahnstrecke zwischen Roßwein und Gleisberg teils aussieht, als sei ein Orkantief über die Landschaft gezogen, hat einen Grund. © H. Heisig

Roßwein/Gleisberg. Einige Gleisberger haben sich über den Kahlschlag an der Eisenbahnstrecke zwischen Gleisberg und Roßwein beschwert. Nach dem Einsatz von Mitarbeitern der Nossen-Riesaer Eisenbahn-Compagnie GmbH (NRE), die die Strecke betreibt, waren von Büschen halb abgetrennte Äste zurückgeblieben. Auch von Bäumen hingen teilweise Äste herunter.

Ihre Angebote werden geladen...