SZ + Döbeln
Merken

Karls Erlebnis-Dorf: So steht es um die B169

Hunderttausende Besucher werden den Erlebnispark besuchen. Aber was ist mit dem Ausbau der Bundesstraße?

Von Jens Hoyer & Eric Weser
 4 Min.
Teilen
Folgen
Große Teile der B169 zwischen A4 und Döbeln sind bereits ausgebaut worden. Vor zwei Jahren der Abschnitt zwischen Grünem Haus und Greifendorf. An anderen Stellen ist das Lasuv noch nicht so weit.
Große Teile der B169 zwischen A4 und Döbeln sind bereits ausgebaut worden. Vor zwei Jahren der Abschnitt zwischen Grünem Haus und Greifendorf. An anderen Stellen ist das Lasuv noch nicht so weit. © Dietmar Thomas

Döbeln. Wenn in einigen Jahren Karls Erlebnis-Dorf in Döbeln eröffnet, wird auch der Verkehr auf der B169 zunehmen. Pro Jahr werden einige Hunderttausend Menschen den Erlebnispark besuchen – in Rövershagen bei Rostock sind es über eine Million. Interessant ist die Bundesstraße für die Besucher aus Richtung Chemnitz und Richtung Riesa. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Döbeln