Döbeln
Merken

Waldheimerinnen verpassen Überraschung

Die Frauen des SKV 2001 stehen im Finale des Bezirkspokals. Dabei waren sie in der ersten Runde bereits ausgeschieden.

Von Frank Korn
 1 Min.
Teilen
Folgen
Das Bezirkspokalfinale ging für die Waldheimerinnen Anett Klügel (von links), Angelika Quarch, Heike Enigk, Kathrin Saupe und Carina Holzbauer-Zorn knapp verloren.
Das Bezirkspokalfinale ging für die Waldheimerinnen Anett Klügel (von links), Angelika Quarch, Heike Enigk, Kathrin Saupe und Carina Holzbauer-Zorn knapp verloren. © privat

Waldheim. Die Keglerinnen des SKV 2001 Waldheim durften etwas überraschend im Finale des Bezirkspokals 2019/2021 starten. Dieses konnte durch die Coronapause erst jetzt ausgespielt werden.

Die Zschopaustädterinnen waren im Herbst 2019 in der ersten Runde ausgeschieden. Da aber der damalige Kontrahent aus Eilenburg nicht zum Finale antrat, rückten die Frauen um Carina Holzbauer-Zorn nach. Im Duell gegen die Bezirksligamannschaft des SV Machern 90 unterlagen die Waldheimer Frauen nur knapp mit 2:4.

Die Startspielerinnen des SKV überraschten ihre Kontrahentinnen jedoch und gewannen ihre Duelle jeweils mit 3:1 Punkten. Mit Kathrin Saupe spielte erstmals eine Ex- Döbelnerin in den Reihen der Waldheimer Frauen und zeigte, dass sie nach fünf Jahren Pause nichts verlernt hat.

Carina Holzbauer-Zorn verlor gegen Constance Spalteholz nur aufgrund des um fünf Kegel schlechteren Gesamtergebnisses. Die beiden letzten Duelle gingen an den SV Machern.