merken
PLUS Döbeln

Wird Waldheim immer mehr zugemüllt?

Immer wieder beschweren sich Anwohner über Unrat in Parks und auf Gehwegen. Auch Graffiti am Bahnhof bleiben ein Ärgernis.

Die Rundbank in der Nähe des Bahnhofs ist zugemüllt.
Die Rundbank in der Nähe des Bahnhofs ist zugemüllt. © Frank Korn

Waldheim. Florian Gramsch sitzt abends gern mit seinen Kumpels auf der Rundbank unweit des Waldheimer Bahnhofs. Diese liegt geschützt hinter Bäumen und Sträuchern.

Immer wieder kommt es aber vor, dass dort Müll liegenbleibt. Florian Gramsch ärgert sich darüber, hat auch schon selbst angepackt und Unrat weggeräumt. „So schlimm wie in diesen Tagen war es aber lange nicht“, sagt der 17-jährige Waldheimer.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

Er habe auch schon Jugendliche, die dort etwas weggeworfen hatten, angesprochen. „Gebracht hat das aber offenbar nichts. So schlimm wie jetzt hat es noch nie ausgesehen“, findet Gramsch. Ein Papierkorb ist in der Nähe der Rundbank nicht zu finden. „Bis zum nächsten Behältnis an der Bushaltestelle vor dem Bahnhof sind es ein paar Meter. Das ist den meisten wohl zu weit“, sagte Florian Gramsch.

Papierkörbe teilweise entfernt

Das Problem der fehlenden Papierkörbe, insbesondere auf dem Obermarkt, ist auch in der jüngsten Sitzung des Waldheimer Stadtrates thematisiert worden. „Die Sauberkeit auf dem Obermarkt, unter anderem im Bereich zwischen Drogeriemarkt und Sparkasse, lässt sehr zu wünschen übrig“, hatte Albrecht Hänel (CDU) gesagt. Vielleicht sei es möglich, wieder mehr Papierkörbe aufzustellen, so Hänel.

Besonders die vielen Zigarettenkippen fallen auf. Nur rund um den Brunnen sind sechs Papierkörbe aufgestellt, ansonsten fehlt es auf dem gesamten Obermarkt an Abfallbehältern.

Bürgermeister Steffen Ernst (FDP) sagte, dass das Problem bekannt ist. Die Stadt habe auch schon Papierkörbe entfernen müssen, weil dort der Bauhof zwei- bis dreimal in der Woche Beutel mit Hausmüll herausgeholt habe. Bei der Anschaffung neuer Papierkörbe müsse darauf geachtet werden, dass die Öffnung nicht zu groß ist, damit kein Hausmüll entsorgt werden könne.

Zusammenarbeit zwischen Stadt und Bahn

Was die Ordnung am Bahnhof angeht, deutet sich eine Zusammenarbeit zwischen Stadt und Deutscher Bahn an. „Es gibt die Idee über den Abschluss einer Ordnungspartnerschaft mit der Stadt“, sagte Jörg Bönisch, Pressesprecher der Deutschen Bahn. „Wir sind in Gesprächen, um eine Lösung zu finden“, so Steffen Ernst.

Weiterführende Artikel

Beinahe täglich neue Schandflecke

Beinahe täglich neue Schandflecke

In der Zschopaustadt haben die Schmierereien wieder zugenommen. Die werden zeitnah angezeigt.

Die Verkehrsstation in Waldheim wird einmal wöchentlich gereinigt. Graffitientfernungen werden bedarfsmäßig durchgeführt und extra beauftragt. „Die letzte Beseitigung von Graffiti im Mai kostete zusätzlich etwa 3.100 Euro. Im Juni wurden im Rahmen der Abschlussarbeiten des Maiauftrages letztmalig Schmierereien an den Tunnelwänden entfernt“, so Bönisch. Eine Videoüberwachung könne aufgrund des Datenschutzes nur auf Verkehrsstationen installiert werden, die von der Bundespolizei priorisiert sind.

Mehr zum Thema Döbeln