merken
PLUS Dresden

CDU will Armin Laschet nach Dresden holen

Gewählt hat Dresdens CDU-Chef Markus Reichel einen anderen, aber nun will er den neuen CDU-Bundesvorsitzenden Armin Laschet in Dresden bekannter machen.

Dresdens CDU-Chef Markus Reichel will dem Bundesvorsitzenden Dresden zeigen.
Dresdens CDU-Chef Markus Reichel will dem Bundesvorsitzenden Dresden zeigen. © Sven Ellger

Dresden. Sein Favorit auf das Amt des Bundesvorsitzenden der CDU war ein anderer, sagt Dresdens CDU-Chef Markus Reichel. Der Dresdner war einer der Delegierten, die beim digitalen Parteitag den neuen Bundesvorsitzenden gewählt haben.

Reichels Stimme ging nicht an den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen Armin Laschet. Dieser setzte sich im zweiten Wahlgang aber durch. Aus der Wahl könne auch Dresden einiges lernen und vom neuen Chef profitieren, sagt Reichel.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Als Geschäftsmann - Reichel ist Chef der international agierenden Dresdner Firma Dreberis - setze er vor allem auf Wirtschaftskompetenz. "Deshalb habe ich Friedrich Merz gewählt", erklärt Reichel. "In Sachsen gibt es generell große Sympathie für Merz. Und die Gründe dafür müssen nun auch adressiert werden." Die Junge Union in Dresden war für Norbert Röttgen als Bundes-Chef.

Reichel fordert von seiner CDU, dass diese Wirtschaftskompetenz im Bundestags-Wahlprogramm deutlich erkennbar wird.

"Wir wollen Armin Laschet die ostdeutsche Mentalität näherbringen"

"Wir haben jetzt Klarheit in der Führungsfrage, das war wichtig", so Reichel weiter. Es habe drei gute Kandidaten gegeben, die die Vielfalt der Strömungen innerhalb der Partei vertreten. "Armin Laschet hat die Mehrheit der Delegierten überzeugt und bindet alle Strömungen ein."

Für Dresden zeige der Parteitag vor allem, dass neue, digitale Formate funktionieren. Alles habe laut Reichel "perfekt" geklappt. "Einige unserer Dresdner Mitglieder werden eine Weile brauchen, das Ergebnis zu verarbeiten, aber die Mehrzahl will voran. Diesen Schwung wollen wir mitnehmen und für Dresden weiterentwickeln." Es gehe um eine "werteorientierte" Politik, aber modern in der Art und Weise.

Die Dresdner CDU werde Laschet einladen. "Wir wollen ihm die ostdeutsche Mentalität näherbringen und unsere Sichtweise - Herr Laschet ist hier relativ unbekannt." Das wolle Reichel ändern.

Es gebe aber gute Anknüpfungspunkte. "Die klare Abgrenzung von der AfD als Partei durch Armin Laschet und unsere Demonstrationen gegen einzelne Pegida-Veranstaltungen in Dresden passen gut zusammen."

Armin Laschet war übrigens im vergangenen Jahr bereits in Dresden - zur Verleihung des Erich-Kästner-Preises durch den Presseclub Dresden an Seenotretter Claus-Peter Reisch.

Weiterführende Artikel

Laschet in Briefwahl als CDU-Chef bestätigt

Laschet in Briefwahl als CDU-Chef bestätigt

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet ist offiziell als CDU-Chef bestätigt worden. Die CDU gab am Freitag das Ergebnis der Briefwahl bekannt.

Drei Dresdner Linke wollen in den Bundestag

Drei Dresdner Linke wollen in den Bundestag

In den Bundestag einziehen: Gleich zwei Kandidaten wollen es Katja Kipping nachmachen - und gehen dafür volles Risiko. Doch die Partei hat ein Problem.

Laschet und Kretschmer: Klare Kante gegen die AfD

Laschet und Kretschmer: Klare Kante gegen die AfD

CDU-Chef Armin Laschet und Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer distanzieren sich deutlich und vertreten eine Linie. Das hat mehrere Gründe.

Warum Laschet am Ende das Rennen machte

Warum Laschet am Ende das Rennen machte

Für sein Krisenmanagement wurde Laschet kritisiert, seine Umfragewerte in der CDU waren dürftig. Doch am Ende hat er doch deutlich gewonnen.

Einen Termin für den nächsten Besuch in der Stadt gibt es noch nicht, Reichel muss erst noch die Einladung offiziell aussprechen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden