SZ + Dresden
Merken

Erfolgreicher Test im Wasserwerk Hosterwitz

Das Werk kann jetzt noch besser Elbe-Wasser aufbereiten. Gleichzeitig musste ein anderes Dresdner Wasserwerk vom Netz genommen werden.

Von Peter Hilbert
 3 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Das ist die Schlammbehandlungsanlage im Wasserwerk Hosterwitz. Vorn ist eines der beiden Becken zu sehen, in dem sich der Schlamm absetzt. Der wird in die außen begrünten Speicher gepumpt, von denen einer hinter dem Becken zu sehen ist.
Das ist die Schlammbehandlungsanlage im Wasserwerk Hosterwitz. Vorn ist eines der beiden Becken zu sehen, in dem sich der Schlamm absetzt. Der wird in die außen begrünten Speicher gepumpt, von denen einer hinter dem Becken zu sehen ist. © René Meinig

Dresden. Das Wasserwerk Hosterwitz hat jetzt mit neuen Anlagen seinen regulären Betrieb wieder aufgenommen. Das teilt Drewag-Sprecherin Claudia Kuba mit. Das Werk wurde weiter ausgebaut, damit es modernen Anforderungen entspricht. Schließlich wächst Dresden, was sich auch auf den Wasserverbrauch auswirkt. Wurden 2013 noch durchschnittlich 102.000 Kubikmeter täglich verbraucht, so waren es im vergangenen Jahr bereits 121.000 Kubikmeter.

Ihre Angebote werden geladen...