merken
PLUS Dresden

Wie funktioniert Dinner-Show in Corona-Zeiten?

Das zehnjährige Jubiläum von Mafia Mia in Dresden startet unter besonderen Bedingungen. Aber: Selbst die Einschränkungen sollen Spaß machen.

Der Pate alias Bert Callenbach (Mitte) dreht zum Jubiläum mit seinen Mitstreitern das richtige große Ding.
Der Pate alias Bert Callenbach (Mitte) dreht zum Jubiläum mit seinen Mitstreitern das richtige große Ding. © Sven Ellger

Dresden. Niemand trägt gern eine Maske - es sei denn, es ist Fasching. Doch auch die Besucher der Dresdner Dinner-Show Mafia Mia müssen sich in dieser Spielzeit schützen, solange sie nicht an ihren Tischen sitzen. "Deshalb haben wir uns gedacht, wir bringen die Einschränkung einfach positiv rüber", sagt Veranstalter Mirco Meinel. Jeder Gast bekomme am Einlass eine hochwertige Maske mit einem witzigen Aufdruck, die er nach der Show auch mit nach Hause nehmen könne. 15.000 Stück hat Meinel bereits bestellt.

Zum zweiten Mal wird Mafia Mia im Ostra-Dome über die Bühne gehen. Premiere ist am 27. November. Die letzte Show ist für den 17. Januar geplant. "Schon im vergangenen Jahr haben viele Gäste gestaunt, wie viel Platz der Ostra-Dome bietet", sagt Meinel. Die große Grundfläche, die breiten Wege und die moderne Lüftungstechnik kämen den Machern in diesem Jahr besonders zugute. "Wir sind froh, dass wir aus dem Erlwein-Capitol hierher gezogen sind."

Anzeige
Berufe mit Hochspannungs-Garantie
Berufe mit Hochspannungs-Garantie

Der erste digitale DREWAG-Ausbildungstag setzt frische Energien für die Berufswahl frei.

Je nach Größe der angemeldeten Gruppen dürfen zwischen 400 und 500 Besucher bei den Dinner-Shows dabei sein. Um alle Abstandsregeln einzuhalten, werden die Tische weiter auseinander gezogen. Auch die Bühnenfläche in der Mitte des Saales soll verdoppelt werden. Die Künstler singen hinter Plexiglas-Elementen in vergoldeten Rahmen, die mobil einsetzbar sind.

Auch Künstler Igor Boutorine wird zur Jubiläumsshow im Ostra-Dome dabei sein.
Auch Künstler Igor Boutorine wird zur Jubiläumsshow im Ostra-Dome dabei sein. © Sven Ellger

Die vielleicht größte Einschränkung in diesem Jahr: Die traditionelle After-Show-Party mit Tanz muss ausfallen. Nur eine Lounge steht den Gästen nach vorheriger Reservierung zum Ausklang des Abends offen.

Kein Problem für die Veranstalter werde dagegen die Nachverfolgbarkeit der Besucher im Ernstfall sein, da Tickets nur vorab verkauft werden und alle Gäste vor Ort platziert werden.

Das Programm selbst wird ein anderes werden, als noch bis zum Beginn der Corona-Krise geplant. Eigentlich sollten in diesem Jahr die "Diebesgrüße aus Moskau" präsentiert werden, doch die wurden kurzfristig auf 2021 verschoben. Schon im Mai und Juni hätten Dreharbeiten in Moskau stattfinden müssen. "Außerdem wäre uns das Risiko zu groß gewesen, dass die Künstler aus Russland und der Ukraine nicht hätten einreisen können", sagt Guido Gentzel von der Band Firebirds, der gemeinsam mit dem "Paten" Bert Callenbach auch das Buch zu den Mafia-Mia-Folgen schreibt. 

Stattdessen wird nun der Raub im Grünen Gewölbe im Mittelpunkt der Jubiläumsshow stehen. Zerlegt in viele Einzelteile, hat die Familie die Diebesware aus Dresden in alle Welt vertickt. Orte wie Mexiko, New York und Paris, an denen der Pate seit seiner Premiere 2011 schon gewirkt hat. "Diese Grundidee wird kombiniert mit einigen der besten Szenen aus neun Jahren Mafia Mia", sagt Gentzel. "Und damit basta!" ist der Titel des Programms.

Für das Team um Mirco Meinel ist 2020 wie für die meisten anderen Kulturschaffenden eine immense Herausforderung. Weder im Prinzenkeller noch im Festsaal des Kurländer Palais wird es in diesem Jahr Dinnershows in der Vorweihnachtszeit geben. Für das Restaurant-Theater "Merlins Wunderland" wird noch an einem Hygienekonzept gearbeitet. 

Umso wichtiger sei es nun, dass die Stammgäste, die 70 bis 80 Prozent der Besucher ausmachen, auch in diesem Jahr Mafia Mia die Treue halten. Buchungen von Firmen-Weihnachtsfeiern, aber auch privater Freundesgruppen sind daher gern gesehen.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Tickets inklusive Vier-Gang-Menü gibt es ab 69,50 Euro (je nach Wochentag und Platzgruppe) an allen Vorverkaufskassen, bei Eventim und über die Homepage www.mafia-mia.de.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden