merken
Dresden

Dresdner Polizei stellt Diebesbande

Ein Hausbewohner hört verdächtige Geräusche. Von wem sie stammten, hat die Polizei nicht überrascht.

Im Keller eines Hauses in Dresden-Seidnitz traf die Polizei "alte Bekannte".
Im Keller eines Hauses in Dresden-Seidnitz traf die Polizei "alte Bekannte". © Archiv/Friso Gentsch/dpa

Dresden. Im Stadtteil Seidnitz hat die Polizei in der Nacht zum Mittwoch vier Männer gefasst, die wahrscheinlich eine Diebesbande gebildet haben. Die Beamten wurden von einem Mieter eines Hauses an der Winterbergstraße auf die Kriminellen aufmerksam gemacht. Er hatte gegen 1.50 Uhr verdächtige Geräusche gehört. Im Keller des Hauses stellten die Beamten die vier Verdächtigen. Es handelt sich um 16-Jährigen sowie drei Männer im Alter von 21, 25 und 37 Jahren. Alle vier sind Deutsche.

Die Polizei kannte das Quartett bereits. Die Täter waren schon wegen ähnlicher Delikte aufgefallen. Aus dem Hauskeller an der Winterbergstraße hatten sie aber noch nichts gestohlen.

Anzeige
Das Besondere liegt so nah
Das Besondere liegt so nah

Französisch, elegant, modern - Möbel von Ligne Roset schaffen ein ganz besonderes Wohnambiente - auch in Dresden.

Gegen den 25-Jährigen lag ein Haftbefehl vor, er wurde festgenommen. Drei der vier mutmaßlichen Diebe hatten Einbruchswerkzeug wie Bolzenschneider und Zangen bei sich.

Bei der Überprüfung der Kellerräume des Hauses fanden die Polizisten in einem offenstehenden Abteil drei gestohlene Fahrräder. Ob ein Zusammenhang mit dem Einbruch in der Nacht besteht, wird noch geprüft. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden