merken
Dresden

Dresdner Straßenbahnen umgeleitet

Wegen Gleisbauarbeiten werden die Linien 11 und 12 ab Montag zwei Wochen lang umgeleitet. Auch die Buslinien 75 und 62 sind betroffen.

Von den Umleitungen ist unter anderem die Straßenbahnlinie 11 betroffen.
Von den Umleitungen ist unter anderem die Straßenbahnlinie 11 betroffen. © Sven Ellger

Dresden. Aufgrund von Gleisbauarbeiten auf der Wallstraße und dem Dr.-Külz-Ring in Dresden werden die Straßenbahnlinien 11 und 12 von Montag, 14. September, 3.30 Uhr, bis Sonntag, 27. September, 3.30 Uhr, umgeleitet. Das teilen die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) am Donnerstag mit. 

Die Linie 11 fährt dann zwischen Wiener Straße und Marienbrücke über Hauptbahnhof, Ammonstraße und Bahnhof Mitte. Die 12 verkehrt zwischen Pirnaischem Platz und Postplatz über die Haltestelle Wilsdruffer Straße. Die 7, die nachts am Postplatzanschluss teilnimmt und über den Dr.-Külz-Ring fährt, verkehrt zwischen Postplatz und Pirnaischem Platz ebenfalls über Wilsdruffer Straße.

JABS
JABS – Euer Zukunftsportal
JABS – Euer Zukunftsportal

Auf JABS erfahrt ihr alles, was für eure Zukunft wichtig wird und wie ihr euch am Besten darauf vorbereitet.

Die Buslinie 75 kann die Bahntrasse in der Wallstraße während der Bauzeit nicht befahren und verkehrt stattdessen über die Marienstraße. Die 62 fährt während der Nachtanschlüsse ab Pillnitzer Straße über Wilsdruffer Straße zum Postplatz.

Weichen werden getauscht

Grund der 14-tägigen Umleitung sind Gleisbauarbeiten im Bereich der Wallstraße und am Dr.-Külz-Ring. "Dort müssen zwei Weichen ausgetauscht werden, die nach rund 15 Jahren auf dieser stark befahrenen Trasse am Ende ihrer Lebensdauer angekommen sind", erklärt DVB-Sprecher Falk Lösch. Die Weichen steuern die Einfahrt für Straßenbahnen in die Gleisschleife Wallstraße. 

Außer den Weichen werden sämtliche Zungen, Stellvorrichtungen und Heizungen ausgetauscht. Besonders knifflig zu verlegen soll dabei die Weiche sein, die den Abzweig vom Dr.-Külz-Ring kommend in die Schleife bildet. Diese weist fünf Herzstücke, also Schienenschnittpunkte, auf und wird daher von Fachleuten als K5 bezeichnet. Sie wurde in der Gleisbauwerkstatt der Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) in Dresden Reick produziert. Erschwerend beim Einbau kommt hinzu, dass Teile der Konstruktion im Straßenbereich liegen. Die Dauer der Reparatur ergibt sich aber auch aus den Pflasterarbeiten, die nach Abschluss des Weichentausches zum Schließen der Fahrbahndecke notwendig sind.

Einschränkungen für Autofahrer am Dr.-Külz-Ring

Im Rahmen der Baustelle wird gleich eine weitere Weiche in der Wallstraße am Postplatz instandgesetzt. Dort werden die Zungen und das Stellsystem erneuert. Die Gesamtkosten für alle drei Weichen betragen rund 500.000 Euro. Sie werden aus dem Budget der DVB für die laufende Instandhaltung der Infrastruktur bestritten.

Weiterführende Artikel

Dresden: Ein gutes Jahr keine Straßenbahn

Dresden: Ein gutes Jahr keine Straßenbahn

Ein 315 Meter langes Stück der Bautzner Straße in Dresden muss erneuert werden. Was das für Autofahrer und Nahverkehrskunden heißt.

So anders wird Dresdens neue Straßenbahn

So anders wird Dresdens neue Straßenbahn

Etwa 16.000 Menschen haben sich das Modell angesehen, 2.000 schriftlich ihre Meinung gesagt. Nun gibt es Änderungen.

Der Großteil der Arbeiten findet auf der separaten ÖPNV-Trasse Wallstraße statt. Nur am Dr.-Külz-Ring müssen Autofahrer mit Einschränkungen rechnen. In Fahrtrichtung vom Georgplatz zum Dippoldiswalder Platz wird von den zwei Fahrspuren jeweils nur eine zur Verfügung stehen. Eine Vollsperrung ist aber nicht geplant. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden