merken
PLUS Dresden

Neues Leben im "Max" in Dresden-Neustadt

Anfang des Jahres kam das Aus. Nun feierte ein neuer Wirt Eröffnung auf der Louisenstraße. Vor allem mit seinem Bier will "Grubers Welt" punkten.

Das neue Lokal Grubers Welt auf der Louisenstraße 65.
Das neue Lokal Grubers Welt auf der Louisenstraße 65. © Sven Ellger

Dresden. Ob Kaffee mit Freunden oder Brunch mit den Eltern - das Max Neustadt auf der Louisenstraße war jahrelang eine Institution in der Neustädter Gastro-Szene. Doch Anfang des Jahres kam das Aus. Nun gibt es in den Räumen ein neues Lokal.

Grubers Welt eröffnete am Freitag. "Wir hatten 1.000 Liter vom Tank und die wurden an dem Abend alle", erzählt Mit-Inhaber Martin Zach mit einem Schmunzeln, wenn man ihn nach der Eröffnung fragt. Grubers Welt steht für Pilsner Urquell, dem Traditionsbier aus Tschechien, und landestypische Küche. 

Anzeige
Onlineapotheke? StadtApotheken Dresden!
Onlineapotheke? StadtApotheken Dresden!

Wer seine Medikamente gerne bequem und direkt von Zuhause bestellt, muss nicht auf Zuverlässigkeit und kompetente Beratung verzichten. LINDA macht es möglich.

Das gibt es auf der Speisekarte bei Grubers Welt

Auf der Karte stehen Gulasch mit Knödeln, Burger, Rinderroulade und Knoblauchsuppe. Als Desserts gibt es Palatschinken und geröstete Knödel mit Apfelmus. Doch im Mittelpunkt steht laut Zach das Bier - das Tankbier.

Das frisch gebraute Pilsner Urquell wird direkt nach Abfüllung in der Brauerei in Vakuum-Stahl-Tanks gepumpt und an den Zielort geliefert. Auf dem Weg von der Brauerei zum Lokal kommt das Bier zu keinem Zeitpunkt mit Kohlensäure oder Sauerstoff in Berührung.

Somit bleibt der natürliche CO2-Gehalt erhalten und die Frische und Milde des Bieres gehen nicht verloren, erklärt der Chef sein Bier-Geheimnis. Das Bier wird ohne die übliche Kohlensäurezufuhr direkt aus dem Tank in die Gläser gezapft, ein Schanksystem, das auf Luftkompression basiert.

Ständiger Wechsel gehört zur Gastronomie im Szene-Kiez

Entdeckt hat Martin Zach das Pilsner Urquell auf Reisen nach Tschechien. "Das fand ich toll und wollte es mit nach Dresden bringen", so Zach. 120 Plätze gibt es in dem Lokal, das bis auf Montag täglich geöffnet hat. Im Sommer konnten die Neustädter schon den kleinen Biergarten "Grubers Welt" neben dem neuen Lokal testen. Fünf Mitarbeiter arbeiten bei Zach.

In das ehemalige "Max" ist Grubers Welt eingezogen.
In das ehemalige "Max" ist Grubers Welt eingezogen. © Sven Ellger

18 Jahre lang gehörte das Max auf der Louisenstraße zur Neustädter Gastro-Szene. Doch Anfang 2020 war plötzlich Schluss. "Bis auf Weiteres bleibt das 'Max' geschlossen. Wie es weitergeht, wissen wir noch nicht", stand auf dem Aushang an der Eingangstür. Das stimmte allerdings nicht so ganz.

Betreiber: Kein neues "Max" geplant

Denn es war bereits ein Nachfolger gefunden, verriet Max-Inhaber Dirk Rathgeber. "Es wird aber sicher ein Restaurant. Das ist auch der Wunsch der Eigentümer der Immobilie", so der Gastronom damals. Er hatte den Schlussstrich in der Neustadt nach eigenen Aussagen freiwillig gezogen, weil der Mietvertrag bald auslief.

"Ich möchte mich auf mein Restaurant in der Altstadt konzentrieren", sagte der Unternehmer. Deshalb plane er auch keinen neuen Standort, obwohl es attraktive Angebote gebe. Die Filiale auf der Wilsdruffer Straße blieb weiterhin geöffnet. Dort seien auch alle Mitarbeiter aus der Neustadt untergekommen, sofern sie es so wollten.

Weiterführende Artikel

Neues Lokal in Dresden-Pieschen

Neues Lokal in Dresden-Pieschen

Christoph Töpfer eröffnete das "Rausch" auf der Bürgerstraße wieder. Er ist kein Unbekannter in der Dresdner Clubszene. Was Gäste in seinem Lokal erwartet.

Gastro: Dieser Chef hat keine Personalangst

Gastro: Dieser Chef hat keine Personalangst

Im Restaurant Stresa in Dresden lernen neue Azubis. Wie Chef Sebastian Böhme sie gefunden hat.

Dresden: Neue Gastronomie am Postplatz

Dresden: Neue Gastronomie am Postplatz

Auf dem bisher eher unbelebten Platz öffnen neue Restaurants. Mit dem "Shiki" kommt nun ein exotisches Angebot dazu - in dem bald auch DJs Musik auflegen.

Das ständige Wechsel-Dich gehört quasi zur DNA der Neustädter Gastro-Szene. Auf der Alaunstraße 80 verkündete ein Zettel auch Anfang diesen Jahres das Aus von Frank's Bar. Die Bar war seit 23 Jahren eine Institution in der Neustadt. Auf dem Aushang am Eingang ist nun von einer "Pause" die Rede.   

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden