SZ + Dresden
Merken

Schwere Zeit für Dresdner Kochsternstunden

Die sogenannte fünfte Saison der Gastronomen fällt trotz Öffnung der Lokale aus. Wo liegt die Krux?

Von Nadja Laske
 1 Min.
Teilen
Folgen
Clemens Lutz und Annegret Föllner müssen die Kochsternstunden ruhen lassen.
Clemens Lutz und Annegret Föllner müssen die Kochsternstunden ruhen lassen. © PR

Dresden. März und April sollten kulinarsch werden. Für die Idee der Kochsternstunden ist das spät. Sie finden eigentlich Anfang des Jahres statt und beleben umsatzschwache Wochen. Doch Corona stellt alles auf den Kopf – besonders in der Gastronomie und auch bezüglich ihres Restaurant-Wettbewerbs.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden