SZ + Dresden
Merken

Große Kranaktion für Zwingerbrunnen in Dresden

Neue Technik für die Zwingerbrunnen muss eingebaut werden. Zum Auftakt heißt das Schwerstarbeit für ein unterirdisches Bauwerk.

Von Peter Hilbert
 4 Min.
Teilen
Folgen
Der Schwerlastkran hat im Zwingerhof eine große Aufgabe gemeistert. Binnen zwei Stunden hat er die insgesamt 40 Tonnen schweren Teile der sogenannten Brunnenstube für die Brunnentechnik in die Baugrube gehoben. Der Zwingerhof wird bis Ende 2024 saniert.
Der Schwerlastkran hat im Zwingerhof eine große Aufgabe gemeistert. Binnen zwei Stunden hat er die insgesamt 40 Tonnen schweren Teile der sogenannten Brunnenstube für die Brunnentechnik in die Baugrube gehoben. Der Zwingerhof wird bis Ende 2024 saniert. © René Meinig

Dresden. Freitagmorgen im Zwingerhof. Ralph Ziehn und Joachim Thäle stehen vor einer gewaltigen Baugrube und verfolgen, wie ein 90-Tonnen-Kran große Stahlbetonteile hinab hievt. Für den Brunnen-Technik-Planer und den zuständigen Sachgebietsleiter im Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) ist das ein besonderer Tag. Deshalb mussten sie auch in aller Herrgottsfrühe raus.

Ihre Angebote werden geladen...