SZ + Dresden
Merken

190 neue Wohnungen in zwölf Jahren für die Dresdner Friedrichstadt

Erst voller Industriebrachen und Ruinen, heute das am stärksten wachsende Viertel der Stadt - inzwischen leben vor allem junge Leute gern in der Dresdner Friedrichstadt. Einer hat das Potenzial zeitig erkannt.

Von Kay Haufe
 5 Min.
Teilen
Folgen
Kennt die Friedrichstadt noch im Zustand von vor  zwölf Jahren:  Wolfgang Thiele vor dem Neubau Friedrichstraße 15 - 19.
Kennt die Friedrichstadt noch im Zustand von vor zwölf Jahren: Wolfgang Thiele vor dem Neubau Friedrichstraße 15 - 19. © Sven Ellger

Dresden. Es sind die letzten Arbeiten, die Fliesenleger, Elektriker und andere Bauleute am Neubau Friedrichstraße 15 - 19 erledigen. Am 1. Juli sollen die Mieter in die 35 Wohnungen einziehen können. Für Wolfgang Thiele von der BIAG Gruppe ist es - fast - der Abschluss seines zwölfjährigen Engagements für die Friedrichstadt. 190 Wohnungen hat die Gruppe dann innerhalb von zwölf Jahren im 13.000 Quadratmeter großen Areal zwischen Friedrich- und Seminarstraße errichtet und über 42 Millionen Euro investiert. Damit gehört sie zu den größten privaten Wohnungsneubau-Bestandshaltern in Dresden in den vergangenen Jahren.

Ihre Angebote werden geladen...