merken
Feuilleton

Grünes Gewölbe: Ratgeber soll helfen

Der Deutsche Museumsbund hat einen Ratgeber zum Thema Diebstahlschutz im Museum herausgebracht. Damit sollen Einrichtungen besser informiert sein.

Aus dieser Vitrine im Grünen Gewölbe wurden kostbare Diamanten gestohlen. Nach der Neueröffnung bleibt sie vorerst leer.
Aus dieser Vitrine im Grünen Gewölbe wurden kostbare Diamanten gestohlen. Nach der Neueröffnung bleibt sie vorerst leer. © Matthias Rietschel

Berlin. Nach spektakulären Einbrüchen in Museen in Deutschland hat der Museumsbund einen neuen Ratgeber zu Diebstahlschutz und Sicherheit vorgelegt. Der Ratgeber richte sich an Träger und Entscheider in den Museen und bündele die wichtigsten Informationen rund um Diebstahlschutz im Museum, hieß es am Donnerstag in einer Mitteilung des Verbandes in Berlin.

Durch spektakuläre Vorfälle wie den Juwelendiebstahl aus dem Grünen Gewölbe in Dresden sei der Schutz von Museumsgütern in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt. "Für Museen ist Sicherheit seit jeher ein zentrales Thema." Nach der Sicherheitskonferenz des Museumsbundes im September soll die neue Publikation große und kleine Museen dabei unterstützen, den Schutz der Sammlungen in ihre Arbeit zu integrieren.

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Weiterführende Artikel

Fünf Millionen für sichere Museen

Fünf Millionen für sichere Museen

Nach Raubzügen in Dresden und Berlin sowie Fällen von Vandalismus unterstützt der Bund Museen bei Investitionen in neue Sicherheitstechnik.

Grünes Gewölbe: Mehr als 1.600 Hinweise

Grünes Gewölbe: Mehr als 1.600 Hinweise

Nach dem Juwelendiebstahl in Dresden haben die Ermittler viele Hinweise bekommen. Nach einem Verdächtigen wird derweil weiter gefahndet.

Grünes Gewölbe: Anklage der Juwelendiebe dauert

Grünes Gewölbe: Anklage der Juwelendiebe dauert

Vier von fünf Tatverdächtigen des Einbruchs sitzen in Haft, eine Anklage wird es aber so schnell nicht geben. Warum die Ermittlungen dauern.

Grünes Gewölbe: Sicherheit wird überprüft

Grünes Gewölbe: Sicherheit wird überprüft

Das Sicherheitskonzept hat nicht genügt, um den Raub der unschätzbar wertvollen Juwelen zu verhindern. Das gibt die Regierung zumindest durch die Blume zu.

Es sei wichtig, "vorhandene Sicherheitslücken zu identifizieren und unsere wertvollen Kulturgüter zu schützen", sagte Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU). "Die Weiterentwicklung der Sicherheitsmaßnahmen macht neue Investitionen notwendig." Zur gezielten Stärkung der Sicherheitsvorkehrungen in prägenden Kultureinrichtungen würden kurzfristig bis zu fünf Millionen Euro aus dem Bundeshaushalt zur Verfügung gestellt. (dpa)

Mehr zum Thema Feuilleton