SZ + Feuilleton
Merken

Ein Schatz aus Caspar David Friedrichs Manteltasche

Diese Woche wird ein Skizzenbuch des berühmten Malers versteigert. Die Chance ist gering, dass es in ein Dresdner Museum kommt – dabei wäre es der beste Ort.

Von Karin Großmann
 4 Min.
Teilen
Folgen
Die knorrige Eiche aus Friedrichs Skizzenbuch taucht später gleich in drei Gemälden von ihm wieder auf. Er könnte sie im Dresdner Großen Garten gezeichnet haben.
Die knorrige Eiche aus Friedrichs Skizzenbuch taucht später gleich in drei Gemälden von ihm wieder auf. Er könnte sie im Dresdner Großen Garten gezeichnet haben. © dpa

Ist es ein Objekt von nationalem Rang? Bietet sich die einmalige Chance des Erwerbs? Kann man mit öffentlicher Anerkennung rechnen? Alle Kriterien der Kulturstiftung der Länder für den Ankauf eines Kunstwerkes treffen auf das Skizzenbuch von Caspar David Friedrich zu. Fehlt nur das Geld. Der Schätzwert liegt zwischen einer und anderthalb Millionen Euro. Am Donnerstag soll das Skizzenbuch in der Villa Grisebach in Berlin versteigert werden.

Ihre Angebote werden geladen...