SZ + Feuilleton
Merken

Nach Klebeaktion in Dresden: Kunstgenuss nur noch im Hochsicherheitstrakt?

Die Attacke auf Raffaels „Sixtinische Madonna“ offenbart eher ein gesellschaftliches Problem und nicht so sehr eine Sicherheitslücke in den Museen.

Von Birgit Grimm
 3 Min.
Teilen
Folgen
Zwei Umweltaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" klebten ihre Hände am Dienstag in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister am Rahmen von Raffaels "Sixtinischer Madonna" fest.
Zwei Umweltaktivisten der Gruppe "Letzte Generation" klebten ihre Hände am Dienstag in der Dresdner Gemäldegalerie Alte Meister am Rahmen von Raffaels "Sixtinischer Madonna" fest. © dpa
Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!