SZ + Feuilleton
Merken

So verabschiedeten sich City von ihren Fans in Dresden

Auf ihrer Abschiedstournee hat die Berliner Band City am Freitag Halt in der Jungen Garde in Dresden gemacht. Mit zahlreichen Kult-Hits verabschiedeten sich Toni Krahl & Co. von ihren Dresdner Fans.

Von Tom Vörös
 3 Min.
Teilen
Folgen
Die Berliner Band City war am Freitag zum letzten Mal in der Jungen Garde in Dresden zu Gast.
Die Berliner Band City war am Freitag zum letzten Mal in der Jungen Garde in Dresden zu Gast. © kairospress

Er war längst verhallt, der Klang der kleinen weiten Welt der DDR. Und trotzdem wollte niemand gehen. Wie angewurzelt blieb man einfach stehen, denn erst jetzt spürte man: Hier endet nicht nur eine Karriere, sondern auch eine Musik-Ära, ein kleines, klangvolles Stück deutscher Geschichte. Die vielen Leute in der Jungen Garde waren am Freitag aber nicht nur Trauerbegleiter, sondern auch Feiergäste für das 50-jährige Jubiläum von City. „Wir spielen wirklich die ollen Kamellen“, sagt ein gut gelaunter Sänger Toni Krahl, der das Schmeicheln nicht verlernt hat: „Wir verabschieden uns von einem hochgebildeten, handverlesenen Dresdner Publikum.“

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!