SZ + Feuilleton
Merken

So war "Woyzeck" am Kleinen Haus

Georg Büchners Sozialdrama wandelt sich in der Regie von Lily Sykes zur Revolte einer starken Frau.

Von Rainer Kasselt
 4 Min.
Teilen
Folgen
Marin Blülle (rechts) spielt den Woyzeck, der unter anderem vom Hauptmann (Sven Hönig) drangsaliert wird.
Marin Blülle (rechts) spielt den Woyzeck, der unter anderem vom Hauptmann (Sven Hönig) drangsaliert wird. © Sebastian Hoppe

Marie zeigt ins Publikum und fragt Woyzeck, wen im Saal er heiraten würde. Er tut so, als suche er im Parkett die Richtige. Seine Antwort steht längst fest. Er strahlt: "Dich möchte ich heiraten." Marie bohrt weiter: Und wie würdest du mich töten? Woyzeck stutzt, zögert, sucht das passende Wort: Er wolle sie mit Küssen ersticken. Marie rollt eine Plastedecke zum Liebesbett aus. Das Paar tollt herum, küsst und herzt und beißt, wickelt sich fester in die Decke ein. Plötzlich lässt Marie dem Mann keine Luft und erstickt ihn beinahe. Blutbefleckt, schwer atmend erheben sie sich. Begreifen nicht, was gerade geschehen ist.

Ihre Angebote werden geladen...