merken
Dresden

Betrüger leiten Dresdnerin an falschen Rechtsanwalt weiter

Unbekannte haben versucht eine Seniorin am Telefon zu betrügen. Der angewendete Trick war besonders dreist.

Trickbetrüger haben bei einer Frau aus Dresden-Gomlitz alle Geschütze aufgefahren. Doch die Seniorin ließ sich von ihnen nicht reinlegen.
Trickbetrüger haben bei einer Frau aus Dresden-Gomlitz alle Geschütze aufgefahren. Doch die Seniorin ließ sich von ihnen nicht reinlegen. © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Dresden. Trickbetrüger haben am Dienstag eine Frau aus Dresden-Gomlitz angerufen und sich als Mitarbeiter einer Bank ausgegeben, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Sie erzählten der 82-Jährigen, dass ihr Konto wegen angeblicher Schulden gesperrt werden müsste. Mit einer Zahlung von 12.850 Euro könne die Seniorin die Schuld tilgen, so die Telefonbetrüger.

Doch als die Frau angab, nicht zahlen zu können, griffen die Tatverdächtigen zu einem besonders dreisten Trick. Sie leiteten die Dresdnerin an eine vermeintliche Rechtsanwaltskanzlei weiter. Der falsche Jurist bot ihr eine Einigung in Höhe von 3.250 Euro an.

Anzeige
Sie bringt Maschinen zum Singen
Sie bringt Maschinen zum Singen

Ab April 2022 ist Esmeralda Conde Ruiz die neue Residenzkünstlerin des Schaufler [email protected] Dresden. Was sie vorhat, gab es so bisher noch nie.

Die Angerufene blieb jedoch misstrauisch und erkundigte sich bei ihrer Bank. Die teilte ihr mit, dass sie Ziel eines Betrugsversuches geworden war. Es entstand bei dem gescheiterten Betrugsversuch kein Vermögensschaden. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden