merken
Dresden

Dresden: Brände in Gorbitz und Prohlis

Zwei Männer mussten ins Krankenhaus gebracht werden, weil Feuer in ihren Wohnungen ausbrach. Einer von ihnen versuchte noch selbst zu löschen.

Zwei Einsätze am Dienstagnachmittag hielten die Feuerwehr auf Trab.
Zwei Einsätze am Dienstagnachmittag hielten die Feuerwehr auf Trab. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Am Dienstagnachmittag brannte es in zwei Dresdner Mehrfamilienhäusern in den Stadtteilen Gorbitz und Prohlis.

Am frühen Nachmittag war die Feuerwehr an der Boxberger Straße im Einsatz. Hier standen bei einem 91-Jährigen Teile des Wohnzimmers in Flammen. Der Rentner schaffte es nicht, den Brand unter Kontrolle zu bekommen.

Anzeige
Baumesse verschoben? Online informieren!
Baumesse verschoben? Online informieren!

Hören und sehen Sie kostenfreie Vorträge für Bauherren, Hauseigentümer und Immobilienkäufer. Einmal anmelden, drei Tage folgen!

Beim Versuch, das Feuer selbst zu löschen, wurde der Mann schwer verletzt. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Polizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Brand kommen konnte.

Nur zwei Stunden später wurden die Feuerwehrleute zum Amalie-Duetrich-Platz gerufen. Dort hatte sich in einem Zimmer in einer Wohnung ein Schwelbrand ausgebreitet. Der Mieter, ein 63-Jähriger wurde ebenfalls verletzt und musste in die Klinik. Größere Schäden in der Wohnung sind laut Polizei aber nicht entstanden. (SZ/dkr)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden