SZ + Dresden
Merken

"Ohne Container muss weitgehend jede Dresdner Turnhalle mit Geflüchteten belegt werden"

Die Debatte um die geplanten Container-Standorte für Geflüchtete in Dresden spaltet Bürgerschaft und Politiker. Im Stadtrat hat die Verwaltung am Donnerstag deutlich gemacht, was eine Ablehnung bedeuten würde.

Von Andreas Weller
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
In Sporbitz wurden die Container für Geflüchtete bereits eröffnet, um neun weitere Standorte in Dresden wird gestritten.
In Sporbitz wurden die Container für Geflüchtete bereits eröffnet, um neun weitere Standorte in Dresden wird gestritten. © Sven Ellger

Dresden. Neun Standorte für mobile Raumeinheiten schlägt die Dresdner Stadtspitze vor, in denen gut 800 der etwa 2.200 erwarteten Asylbewerber in diesem Jahr untergebracht werden sollen.

Ihre Angebote werden geladen...