Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Fahrradclub hat in Dresden jetzt mehr als 5.000 Mitglieder

1.000 neue Mitglieder hat der ADFC in Dresden binnen zweieinhalb Jahren gewonnen. Jetzt trat ein Pfleger als 5.000. Mitglied ein.

Von Christoph Springer
 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Fahrradthemen wie eine solche Demonstration auf der Gostritzer Straße, bei der es um Radwege geht, sind Sache des ADFC.
Fahrradthemen wie eine solche Demonstration auf der Gostritzer Straße, bei der es um Radwege geht, sind Sache des ADFC. © Archiv/Christian Juppe

Dresden. Heiko Möbius ist die Nummer 5.000. Der Dresdner ist jetzt Mitglied im Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Club (ADFC) in Dresden. Der Verein, der nach Angaben der Verantwortlichen in den vergangenen zweieinhalb Jahren in Dresden um 1.000 Mitglieder gewachsen ist, vertritt die Interessen der Radfahrer, unter anderem bei Straßensanierungen.

Mit 5.000 Mitgliedern zählt der ADFC zu den größten eingetragenen Vereinen in Dresden. Am Sonntag begrüßten Dirk Schiwy, der Vorsitzende des Stadtverbands, und ADFC-Geschäftsführer Heiko Möbius im Verein. Der 59-Jährige sei Pfleger und passionierter Radtouren-Fahrer, berichtet der ADFC. Er sei eingetreten, "weil Dresden und das Land deutlich radfreundlicher werden muss und das geschieht nur, wenn es eine starke Lobby wie den ADFC gibt", zitieren sie ihr 5.000. Vereinsmitglied.

"Dass wir jetzt über 5.000 Mitglieder haben, zeigt, dass unser ausdauerndes und öffentlich wirksames Engagement für den Radverkehr große Zustimmung erfährt", meint ADFC-Geschäftsführer Edwin Seifert. Viele Dresdnerinnen und Dresdner seien der Ansicht, dass die Stadt eine starke Fahrradlobby braucht.

Bundesweit hat der ADFC über 224.000 Mitglieder, in Sachsen sind es aktuell etwas über 9.000. Allein seit Jahresbeginn sind dem ADFC in Dresden über 160 neue Mitglieder beigetreten.