merken
Dresden

Fahrraddemo gegen den Ausbau der A4

Am Bahnhof Neustadt kamen hunderte Menschen mit ihren Rädern zusammen. Die Route war untersagt worden.

Am Bahnhof Neustadt kamen hunderte Menschen mit ihren Rädern zusammen
Am Bahnhof Neustadt kamen hunderte Menschen mit ihren Rädern zusammen © SZ/Julia Vollmer

Dresden. Hunderte Teilnehmer versammelten sich am Sonntagnachmittag zu einer Fahrrad-Demo gegen den Ausbau der A4 vor dem Bahnhof Neustadt. Nachdem in einem Kooperationsgespräch mit der Versammlungsbehörde und der Polizeidirektion Dresden eine Kompromissroute ausgehandelt wurde, welche keine Sperrung der Autobahn zur Folge hat, wurde aber auch diese Route untersagt, so die Demo-Veranstalter von Fridays for future.

Der Kompromissvorschlag sah vor, über die Autobahnabfahrt Dresden-Neustadt zu fahren und dort unmittelbar an der Autobahn eine Zwischenkundgebung abzuhalten. Die Organisator hatten deshalb dagegen Widerspruch beim Verwaltungsgericht Dresden eingelegt.

Anzeige
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!
Reiseapotheke? Diese Produkte sind Pflicht!

Wer jetzt endlich wieder wandern oder verreisen will, sollte einige Produkte mitnehmen, um seinen Urlaub jederzeit genießen zu können.

Grund für die Entscheidung sei laut der Versammlungsbehörde die Weigerung der Autobahn GmbH, eine verkehrsrechtliche Anordnung zur Sperrung der Autobahnabfahrt zu treffen, so die Veranstalter.

Ferdinand Zierlitsky von Ende Gelände Dresden erklärt dazu: „Die Autobahn GmbH, die ja selbst ein Interesse am Ausbau von Autobahnen hat, versucht damit, Protest gegen den immer weiteren Autobahnausbau an Ort und Stelle zu verhindern. Ein Unternehmen, gegen das sich der Protest richtet, schränkt also das Grundrecht auf Versammlungsfreiheit selbst ein.“

Weiterführende Artikel

Auslaufmodell Autobahn

Auslaufmodell Autobahn

Wer hat den nun wirklich Schuld an den Staus auf der A4 und in den benachbarten Orten? Ein Kommentar von Peter Anderson.

Im Rahmen der dezentralen, bundesweiten Aktionstage des Bündnisses "Wald statt Asphalt" riefen Ende Gelände Dresden und Fridays for Future Dresden zu einer gemeinsamen Autobahn-Fahrraddemonstration gegen den Ausbau der A4 auf. Der Freistaat Sachsen hat gemäß des Bundesverkehrswegeplans den 8-spurigen Ausbau der A4 in Dresden in Auftrag gegeben.

Mehr zum Thema Dresden