merken
Dresden

Fiat in Dresden angezündet

In der Leipziger Vorstadt brennt ein Kleinwagen ab. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.
Die Dresdner Polizei ermittelt wegen Brandstiftung. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. In der Nacht zum Dienstag ist ein Fiat Punto auf der Martin-Anderson-Nexö-Straße in der Leipziger Vorstadt abgebrannt. Das teilt die Polizei am Dienstag mit. Der Wagen wurde ersten Erkenntnissen zufolge durch bislang unbekannte Täter in Brand gesetzt. Es entstand ein Schaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Brandstiftung. (SZ)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Anzeige
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung
Gesucht: Mitarbeiter Batterie-Fertigung

Das Unternehmen Litronik mit Sitz in Pirna entwickelt und produziert Batterien für humanmedizinische Implantate wie Herzschrittmacher und Defibrillatoren.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden