SZ + Dresden
Merken

Dresdner hamstern in Bibliotheken

Die Bibliotheken dürfen zwar offen bleiben, doch am Freitag war das lange Zeit unklar. Viele Familien deckten sich zur Sicherheit mit Büchern ein.

Von Henry Berndt
 2 Min.
Teilen
Folgen
Friederike Trepte und ihr Sohn Maximilian nutzten den Freitag, um sich sicherheitshalber in der Bibliothek in Cotta mit Kinderbüchern einzudecken.
Friederike Trepte und ihr Sohn Maximilian nutzten den Freitag, um sich sicherheitshalber in der Bibliothek in Cotta mit Kinderbüchern einzudecken. © Henry Berndt

Dresden. Was ist schlimmer, als bei Regen mit kleinen Kindern zu Hause zu sitzen? Bei Regen mit kleinen Kindern zu Hause zu sitzen und keine Kinderbücher zu haben. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden