merken
Dresden

Attacke am Dresdner Elberadweg

Am Mittwoch trat ein Mann unter anderem eine Frau vom Fahrrad. Die Polizei sucht Zeugen für diesen und weitere Vorfälle.

Die Polizei wurde am Mittwoch nach Pieschen an den Elberadweg gerufen. Dort hatte ein Mann unter anderem Radfahrer attackiert.
Die Polizei wurde am Mittwoch nach Pieschen an den Elberadweg gerufen. Dort hatte ein Mann unter anderem Radfahrer attackiert. © Symbolfoto: SZ-Archiv

Dresden. Am Mittwochnachmittag wurde die Dresdner Polizei zum Elberadweg nach Pieschen gerufen. Dort hatten Zeugen einen Mann dabei beobachtet, der auf dem Elberadweg in Höhe der Eisenberger Straße nach Radfahrern geschlagen hatte. Außerdem soll er auf der Leipziger Straße mehrere Autos beschädigt haben. Die Beamten fanden den 36-jährigen Deutschen in der Nähe. 

Doch der Mann war wehrhaft: Weil er die Beamten unvermittelt attackierte, nahmen diese in mit. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,9 Promille. Er wurde anschließend in medizinische Betreuung übergeben. 

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Später meldete sich eine 23-jährige Frau bei der Polizei. Sie berichtete, dass der 36-Jährige sie vom Fahrrad gestoßen und leicht verletzt habe. An ihrem Fahrrad entstand ein Schaden von rund 300 Euro. Ein 27-Jähriger wurde ebenfalls leicht verletzt. Wie groß die Schäden an den Autos sind, ist bislang nicht bekannt.

Die Polizei sucht weitere Zeugen, die Angaben zum Sachverhalt machen können oder die ebenfalls geschädigt wurden. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Telefonnummer 0351 483 22 33 entgegen. (SZ/noa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden