merken
Dresden

Ryanair startet von Dresden nach Mallorca

Viermal die Woche sollen die Flieger starten. Reisende müssen sich testen lassen.

Am 10. April soll ein weiterer Flug gehen.
Am 10. April soll ein weiterer Flug gehen. © Archivbild: Rene Meinig

Dresden. Nach rund sechsmonatiger Unterbrechung gibt es am Flughafen Dresden wieder Urlaubsflüge nach Mallorca. In den Osterferien verbindet Ryanair die sächsische Landeshauptstadt mit der Baleareninsel. Eine Boeing 737 hob an diesem Sonnabend nach Palma de Mallorca ab. Einen zweiten Flug plant Ryanair für den 10. April, so der Dresdner Flughafen.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Ab dem 2. Juli plant Ryanair weitere Verbindungen. Vorgesehen sind vier wöchentliche Flüge, die montags, mittwochs, freitags und sonntags Dresden mit Mallorca verbinden. Auch Eurowings und Sundair planen ab Mai jeweils mehrmals wöchentlich Verbindungen nach Mallorca anzubieten.

Für die Einreise nach Spanien ist derzeit ein negativer PCR-Tests erforderlich. Dieser Test darf nicht älter als 72 Stunden sein. Zu beachten ist, dass das Testergebnis in Englisch oder Spanisch ausgestellt sein muss. Seit Februar bietet ein privater Anbieter am Airport solche Tests kostenpflichtig im „Co Care Covid19-Testcentrum“ an. Die Termine für Antigen Schnell- und PCR-Tests können online direkt beim Anbieter vereinbart werden. Informationen und Buchung: https://cocare-testzentrum.de/standort-dresden/

In den Terminals muss eine medizinische Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Vor den Gebäuden stehen Automaten zur Verfügung, an denen FFP2-Masken erhältlich sind.

An den Check-in-Schaltern und bei der Bordkartenkontrolle wurden Kunststoffscheiben installiert. Monitore, Schilder und Durchsagen erinnern die Fluggäste und Besucher an die Einhaltung der Verhaltens- und Hygienevorschriften. Außerdem sind Markierungen am Boden angebracht, um beispielsweise am Check-in und der Sicherheitskontrolle an die geltenden Abstandsregeln zu erinnern. Sitzmöglichkeiten in den Terminals sind ebenfalls mit Abstandsmarkierungen versehen. Auch während des Fluges ist es Pflicht, an Bord einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Über die jeweils geltenden Bestimmungen sollten sich Fluggäste im Voraus bei ihrer Fluggesellschaft oder ihrem Reiseveranstalter informieren. Gleiches trifft für die Einreisebestimmungen des Ziellandes sowie die dort gültigen Hygieneregeln zu.

Um möglichst entspannt ihren Flug antreten zu können, sollten Passagiere mindestens 2,5 Stunden vor Abflug am Flughafen sein und den Online-Check-in nutzen. Die Pandemie macht zusätzliche Formalitäten am Check-in notwendig, daher sind längere Wartezeiten als üblich einzuplanen. An Bord ist maximal ein Handgepäckstück erlaubt.

Seit dem 30. März 2021 gilt eine Testpflicht für alle Reiserückkehrer aus dem Ausland. Alle Personen, die mit dem Flugzeug nach Deutschland einreisen möchten, müssen der Fluggesellschaft vor dem Abflug einen negativen Corona-Test vorlegen. Ohne das negative Testergebnis dürfen sie nicht befördert werden. Fluggäste werden daher gebeten, sich direkt bei ihrer Airline beziehungsweise ihrem Reiseveranstalter zu informieren, wie die erforderlichen Corona-Tests vor dem Rückflug durchgeführt werden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden