merken
PLUS Dresden

Sarrasani hat neue Fläche in Dresden

Nach dem Streit mit der Stadt Dresden musste der Magier seinen Schwarzbau wieder abbauen. Nun gibt es einen neuen Standort für sein Zelt.

André Sarrasani musste am Elbufer wieder abbauen, jetzt weiß er. wo er sein Zelt aufbauen kann.
André Sarrasani musste am Elbufer wieder abbauen, jetzt weiß er. wo er sein Zelt aufbauen kann. © Sven Ellger

Dresden. Die Suche nach einem Platz für seine Show hat für André Sarrasani ein Ende. Der Magier kann das Zelt, das er mangels Baugenehmigung neben der Marienbrücke wieder abbauen musste, an einer anderen Stelle in Dresden erneut aufbauen.

Vorausgegangen war ein Disput mit der Dresdner Stadtverwaltung und Bauaufsicht, bis Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) der Kragen platzte.

Anzeige
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss
Pflegestudium: Bachelor & Berufsabschluss

Studium und Pflegepraxis vereinen? Bewerben Sie sich bis zum 1. April 2021 an der ehs Dresden für den Bachelor-Studiengang Pflege!

"Wir wären am Elbufer glücklicher gewesen", trauert Sarrasani doch noch ein wenig dem ursprünglich geplanten Standort hinterher. Vor allem die Nähe zum Dresdner Zentrum hätte Sarrasani gefallen.

"Aber wir schauen nach vorne und der neue Standort hat andere Vorteile", so der Magier. Das seien vor allem die Nähe zur Autobahn und die vorhandenen Parkplätze. Denn Sarrasani zieht gar nicht so weit weg von dem Ort, an dem er bis Anfang diesen Jahres gespielt hat. Der neue Platz liegt quasi schräg gegenüber vom Elbepark, an der Kreuzung Washingtonstraße/Kötzschenbroder Straße.

Am Montag baut Sarrasani sein neues Zelt auf

Das Gelände gehört der Firma "myspace selfstorage" aus München, die dort eine große Lagerhalle bauen will, aber noch nicht gebaut hat. "Uns wurde das Gelände von der Firma angeboten", so Sarrasani. Der Mietvertrag sei von beiden Seiten unterschrieben.

Am Montag soll der Aufbau des Zeltes an der neuen Stelle beginnen. "Die Saison ist damit gesichert", so Sarrasani. Dass er gleich gegenüber den P+R-Parkplatz Kaditz hat und die Autobahnabfahrt Dresden-Neustadt direkt zu ihm führt, sei aus seiner Sicht optimal.  

Vor zweieinhalb Wochen hatte Sarrasani angefangen, seine Zelte zwischen Kongresszentrum und Marienbrücke aufzuschlagen. Allerdings ohne den Bau bei der Stadt zu beantragen. Die Bauaufsicht verhängte wenige Tage danach einen Baustopp. Nach einer intensiven Prüfung gab es die Aufforderung an Sarrasani, das Areal zu räumen. Das Zelt stehe zu nah an der Marienbrücke, bei einem Brand würden die Flammen auf die Brücke übergreifen, zudem liegt das Grundstück im Überschwemmungsgebiet und noch einige Gründe mehr.

Weiterführende Artikel

Sarrasani: "Wir wollen auf jeden Fall spielen"

Sarrasani: "Wir wollen auf jeden Fall spielen"

Gerade erst hat der Aufbau für André Sarrasanis Dinnershow in Dresden begonnen, nun kommt der Lockdown. Was dieser für die Show bedeutet.

Sarrasani wirft OB Hilbert "Überreaktion" vor

Sarrasani wirft OB Hilbert "Überreaktion" vor

Dresdens Oberbürgermeister Dirk Hilbert hat sich im Stadtrat zum Zoff um den Standort André Sarrasani geäußert. Nun reagiert der Magier.

Sarrasani baut sein Zelt in Dresden ab

Sarrasani baut sein Zelt in Dresden ab

Am Freitag hat der Magier André Sarrasani damit begonnen, seinen Schwarzbau am Congress Center Dresden abzubauen. Wie es nun für ihn weitergehen könnte.

Zelt-Posse zeigt Sarrasanis Dilemma

Zelt-Posse zeigt Sarrasanis Dilemma

In Corona-Zeiten muss Kultur ermöglicht werden - Kulturschaffende müssen sich aber auch an Regeln halten. Ein Kommentar von Andreas Weller.

Am Ende schaltete sich auch Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) ein. Er kritisierte Sarrasani dafür, dass dieser einfach losgebaut habe, obwohl seit Februar klar sei, dass es an der Stelle nicht ginge und forderte Sarrasani auf, mit der Stadtverwaltung zu kooperieren. "Jetzt habe ich der Stadt vorher mitgeteilt, wo ich aufbauen werde", sagt Sarrasani. Damit es keine Probleme mehr mit der Verwaltung gebe. 

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden