Dresden
Merken

Schleuser: Zoll-Mitarbeiter hören Klopfgeräusche aus Lkw in Dresden

Mitarbeiter des Dresdner Zolls wurden stutzig, als sie aus einem Lkw Klopfgeräusche vernahmen. Die Bundespolizei öffnete den Anhänger und entdeckte vier geschleuste Äthiopier.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Vier Männer aus Äthiopien entdeckte die Bundespolizei in Dresden in einem Lkw-Anhänger, nachdem diese mit Klopfgeräuschen auf sich aufmerksam gemacht hatten.
Vier Männer aus Äthiopien entdeckte die Bundespolizei in Dresden in einem Lkw-Anhänger, nachdem diese mit Klopfgeräuschen auf sich aufmerksam gemacht hatten. © Bundespolizei

Dresden. Am Freitag erhielt die Bundespolizeiinspektion Dresden die Information, dass Beamte des Zolls Klopfgeräusche Sattelauflieger wahrgenommen haben. Dieser stand am Zollamtsplatz.

Gemeinsam mit Einsatzkräften der Bundespolizei wurde entschieden, den verplombten Auflieger zu öffnen. Dabei entdeckten die Beamten insgesamt vier männliche Personen mit Gepäck. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus, dass es sich bei ihnen um vier männliche äthiopische Staatsangehörige im Alter zwischen 17 und 41 Jahren handelt.

Alle Personen wurden in die Räumlichkeiten der Bundespolizei Dresden gebracht. Anschließend wurden sie an eine Erstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet. Die Bundespolizei führt derzeit ein Ermittlungsverfahren wegen Einschleusens von Ausländern. (SZ/juj)