Dresden
Merken

Unbekannte werfen Steine von Waldschlößchenbrücke auf fahrende Autos

Chaoten werfen von der Dresdner Waldschlößchenbrücke aus Steine auf die Straße darunter. Die Polizei sucht nun nach Zeugen.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Unbekannte trafen mit Steinwürfen von der Waldschlößchenbrücke darunter fahrende Autos.
Unbekannte trafen mit Steinwürfen von der Waldschlößchenbrücke darunter fahrende Autos. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Unbekannte haben am Freitagabend, laut Polizeiangaben gegen 19.05 Uhr, von der Waldschlößchenbrücke aus mehrere Steine auf die Fahrbahn des Käthe-Kollwitz-Ufers geworfen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand wurden mindestens zwei Autos getroffen. Dabei wurde beispielsweise bei einem BMW Mini die Windschutzscheibe beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest.

Die Polizei ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht Zeugen des Vorfalls. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter der Rufnummer 0351 4832233 entgegen. (SZ/DiHe)

Weitere Polizeimeldungen aus Dresden im Überblick:

Senior um tausende Euro betrogen

Dresden. Ein unbekannter Mann kontaktierte einen 86-jährigen Senior in Pieschen und gab sich als Microsoftmitarbeiter aus. Der Tatverdächtige suggerierte dem Geschädigten, dass sich ein Trojaner auf dessen Computer befinden würde. Durch geschickte Gesprächsführung gelang es dem Tatverdächtigen den Geschädigten zu überzeugen, ihm online Zugriff auf seinen Computer zu gewähren, um den Trojaner zu beseitigen.

In Folge wurde er aufgefordert mehrere TAN-Nummern zu generieren. Als der Geschädigte daraufhin selbst Kontakt zu seiner Bank aufnahm, musste er feststellen, dass bereits mehrere tausend Euro unberechtigt abgebucht wurden.

Einbruch in Einfamilienhaus

Dresden. Unbekannte Einbrecher drangen durch Aufhebeln der Terrassentür in ein Haus an der Hauffstraße in der Südvorstadt ein und durchsuchten Räume sowie das Mobiliar. Dabei entwendeten sie die dort vorgefundenen Schlüssel sowie ein Tablet. Mit den Schlüsseln stahlen die Unbekannten im Anschluss einen silbernen VW T5, Erstzulassung Juli 2015 im Wert von etwa 22.000 Euro

Ermittlungen nach Hitlergruß

Dresden. Ein unbekannter Mann zeigte in einer Straßenbahn der Linie 7 in Löbtau mehrfach den Hitlergruß und rief verfassungswidrige Parolen. Vor Eintreffen der Polizei hatte er die Bahn bereits in unbekannte Richtung verlassen.

1 / 3

(SZ/DiHe)