SZ + Sport
Merken

Was ein Kanu-Olympiasieger im tiefen Schnee macht

Der Dresdner Tom Liebscher berichtet über ein unerwartet knüppelhartes Trainingslager. Selbst eine Ski-Legende staunt über die Umfänge der Kanuten.

Von Alexander Hiller
 4 Min.
Teilen
Folgen
Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher zeigt in Sankt Moritz seine Skier. Sind es womöglich sogar die eines Biathlon-Olympiasiegers?
Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher zeigt in Sankt Moritz seine Skier. Sind es womöglich sogar die eines Biathlon-Olympiasiegers? © privat

Dresden. Die deutschen Kanuten hatten in den letzten zwölf Tagen richtig Höhe, beruflich bedingt. Für ein Skilanglauf-Trainingslager war die Nationalmannschaft ins schweizerische St. Moritz eingerückt. Dort, wo die Bob-Weltelite am vergangenen Wochenende ihren letzten Auftritt vor den Olympischen Spielen in Peking absolvierte. Und tatsächlich hat auch der zweifache Kanu-Olympiasieger Tom Liebscher ein Faible für die rasanten Eiskanal-Geschosse. „Das ist noch mal ein Ziel, mal in einem Bob mitzufahren. Das ist aber erst ein Projekt für die nächsten Jahre“, sagt der Dresdner.

Ihre Angebote werden geladen...