SZ + Dresden
Merken

Staatsanwaltschaft: Grund für Blackout in Dresden war kein Anschlag

Der Blackout im September 2021 wirft Fragen auf. Jetzt hieß es von der Sachsen-Energie, der Ballonabsturz könnte doch ein Anschlag gewesen sein. Dem widerspricht nun die Staatsanwaltschaft.

Von Andreas Weller
 2 Min.
Teilen
Folgen
Ein Ballon hat 2021 einen großen Stromausfall in Dresden verursacht. Die Staatsanwaltschaft sagt, es war kein Anschlag.
Ein Ballon hat 2021 einen großen Stromausfall in Dresden verursacht. Die Staatsanwaltschaft sagt, es war kein Anschlag. © SachsenNetze

Dresden. Im September 2021 lag plötzlich das Stromnetz lahm. Rund 300.000 Haushalte hatten keinen Strom, betroffen waren neben weiten Teilen von Dresden auch auch Radebeul, Radeburg und Nossen.

Ihre Angebote werden geladen...