merken
PLUS Dresden

Striezelmarkt-Figuren über Nacht beschädigt

Unbekannte köpften einen Nussknacker auf dem Altmarkt. Auch der Ochse in der Krippe muss repariert werden. Für die Künstler leider nichts Neues.

Kaum aufgebaut, wurden ein Nussknacker und ein Ochse auf dem Altmarkt in Dresden über Nacht stark beschädigt.
Kaum aufgebaut, wurden ein Nussknacker und ein Ochse auf dem Altmarkt in Dresden über Nacht stark beschädigt. © Holzkunst Gahlenz GmbH

Dresden. Ob der Striezelmarkt in diesem Jahr überhaupt eröffnen kann, steht noch in den Sternen. Zumindest sollte aber schon mal ein geschmückter Altmarkt Vorfreude auf Weihnachten machen. 

Doch bereits kurz nach dem Aufbau von Pyramide, Schwibbogen und Krippe müssen Einzelteile wieder repariert werden. Unbekannte köpften am vergangenen Wochenende einen Nussknacker, der in dem 13 Meter langen Schwibbogen an der Wilsdruffer Straße stand - dem vermutlich größten begehbaren Exemplar der Welt. Auch die Arme des Nussknackers nahmen Schaden, sagte Gundolf Berger, Chef der Firma Erzgebirgische Holzkunst Gahlenz GmbH aus Oederan.

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

Der Platz ganz links im Riesen-Schwibbogen bleibt vorerst frei.
Der Platz ganz links im Riesen-Schwibbogen bleibt vorerst frei. © Sven Ellger

Sein Unternehmen hat alle drei Kunstwerke auf dem Altmarkt im Auftrag der Stadt hergestellt. Nach den Zerstörungen sagt Berger: "Diese Leute machen sich offenbar keine Gedanken darüber, wie viel Arbeit da drin steckt." In derselben Nacht sei auch das Ohr des Ochsen in der Krippe abgerissen worden.

Schon früher Vandalismus auf dem Striezelmarkt

Der Nussknacker soll nun in stundenlanger Handarbeit behelfsmäßig repariert werden, bevor er wieder seinen Platz im Schwibbogen einnehmen kann. "Eventuell schaffen wir das bis Freitag. Vielleicht auch erst nächste Woche", sagt Berger.  

Weiterführende Artikel

Striezelmarkt-Tassen begehrt wie nie

Striezelmarkt-Tassen begehrt wie nie

Weil der Dresdner Striezelmarkt ausfällt, sind die limitierten Tassen und Striezeltaler in diesem Jahr ein besonderes Sammlerobjekt.

Dresdens Größter steht am WTC

Dresdens Größter steht am WTC

Der Striezelmarkt ist abgesagt - und doch soll es weihnachtlich werden. Dafür sorgt nun auch eine weitere Fichte im XXL-Format.

Dresdner Striezelmarkt wird vorbereitet

Dresdner Striezelmarkt wird vorbereitet

Weiterhin ist unklar, ob der Striezelmarkt stattfinden darf. Doch die Stadt zeigt sich optimistisch und lässt den Altmarkt bereits weihnachtlich dekorieren.

Striezelmarkt: Entscheidung fällt Mitte November

Striezelmarkt: Entscheidung fällt Mitte November

Wegen der Corona-Pandemie kann der Striezelmarkt in diesem Jahr nicht wie geplant stattfinden. Doch die Planungen laufen auf Hochtouren.

Was den Vandalismus auf dem Striezelmarkt angeht, ist er Kummer gewohnt. In den vergangenen Jahren seien bereits kleine Vögel und Tannenbäume am Schwibbogen abgerissen worden. Manchmal habe auch schon ein Bergmann seine Standarte eingebüßt. Der mutwillig geköpfte Nussknacker sei jedoch eine neue Dimension der Zerstörungswut.

Jedes Jahr gibt es Vandalismus an den handgemachten Figuren vom Striezelmarkt.
Jedes Jahr gibt es Vandalismus an den handgemachten Figuren vom Striezelmarkt. © Sven Ellger

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier. 

Mehr zum Thema Dresden