Dresden
Merken

Viele Unfälle im Dresdner Schneetreiben

Autos schlitterten ineinander, ein Wagen krachte gegen einen Baum - der Schneefall in Dresden führte zu Unfällen mit mehreren Verletzen und reichlich Blechschaden.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Zahlreiche Glätteunfälle forderten mehrere Verletzte und reichlich Blechschaden.
Zahlreiche Glätteunfälle forderten mehrere Verletzte und reichlich Blechschaden. © dpa (Symbolfoto)

Dresden. Schnee und damit auch Glätte sorgten für mehrere Unfälle im Dresdner Straßenverkehr. Die Polizei hatte reichlich zu tun. 108 Unfälle verzeichneten die Beamten in Dresden von Samstagmorgen bis Sonntagvormittag.

Bei 15 der Unfälle auf Dresdens Straßen gab es Verletzte, teilt die Polizei mit. Am Samstagabend rutschte ein Renault auf der Bautzner Landstraße in einen Baum. Der Fahrer (53), eine Frau (50) im Auto und ein Kind wurden dabei leicht verletzt.

Viele Unfälle ereigneten sich im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Dresden, aber nicht direkt in der Stadt und auch auf den Autobahnen rund um Dresden.

Größtenteils wurden Blechschäden registriert, heißt es von der Polizei. So fuhren ineinander, gegen Bäume, Leitplanken, Ampeln, Abfallcontainer oder Verkehrszeichen. So krachte am Samstagabend ein BMW auf der Ullersdorfer Landstraße in Dresden gegen einen Telefonmast. Der Fahrer (20) verursachte einen Schaden von rund 8.000 Euro.

Die Polizei bittet, auch mit Blick auf den Berufsverkehr am Montag, alle Verkehrsteilnehmer rücksichtsvoll und vorausschauend zu fahren, sowie die Fahrzeuge von Schnee und Eis zu befreien.