SZ + Dresden
Merken

Wird die Carolabrücke eine Fahrspur verlieren?

Die Sanierung der Dresdner Elbebrücke geht weiter. Um Radfahrern mehr Platz zu geben, denkt die Stadt über eine unpopuläre Maßnahme nach.

Von Sandro Pohl-Rahrisch
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Die Stadt bereitet die Sanierung des letzten Abschnitts der Carolabrücke vor - das Straßenbahngleis und den angrenzenden Fuß- und Radweg (rechts).
Die Stadt bereitet die Sanierung des letzten Abschnitts der Carolabrücke vor - das Straßenbahngleis und den angrenzenden Fuß- und Radweg (rechts). © Rene Meinig (Archiv)

Dresden. Drei Dresdner Brücken werden derzeit parallel saniert. Während sich die seit Jahren andauernden Arbeiten an Albert- und Augustusbrücke dem Ende zuneigen, steht der Carolabrücke noch einiges bevor - und damit auch allen, die sie täglich nutzen. Die Erneuerung des Teils, auf dem Straßenbahnen fahren sowie Radfahrer und Fußgänger unterwegs sind, wird zur Mammutaufgabe. Eine, die mit Streit verbunden sein könnte. Denn es geht auch um mehr Platz für Radfahrerr.

Ihre Angebote werden geladen...