SZ + Dresden
Merken

Neuer Zollhof Dresden bald am Flughafen? Streit um Brummi-Chaos geht weiter

Mehr als 100 Laster verstopfen täglich die Straßen zum Dresdner Zollamt an der Stauffenbergallee. Die Behörde soll umziehen. Nun gibt es einen neuen Standortvorschlag.

Von Dirk Hein
 5 Min.
Teilen
Folgen
Im Umfeld des Dresdner Zollamtes nahe der Stauffenbergallee kommt es immer wieder zu riskanten Fahrmanövern. Zu viele Brummis parken an den Straßenrändern.
Im Umfeld des Dresdner Zollamtes nahe der Stauffenbergallee kommt es immer wieder zu riskanten Fahrmanövern. Zu viele Brummis parken an den Straßenrändern. © René Meinig

Dresden. Wie geht es weiter mit dem Dresdner Zollamt? Aktuell liegt es schwer erreichbar in einem Hinterhof an der Hartmut-Dost-Straße nahe der Stauffenbergallee. Brummi-Fahrer, die Waren von außerhalb der EU einführen, müssen sich dort anmelden. Bis zu 70 Laster kommen gleichzeitig und verstopfen die engen Wege und Zufahrten - Tendenz zunehmend. Anwohner schildern die Situation als nicht mehr hinnehmbar.

Doch mit einem Umzug des Zollamts Dresden tut sich die Stadt schwer. Kaditz ist bisher im Gespräch gewesen. Am Mittwoch sollte darüber abgestimmt werden. Doch soweit kam es nicht. Stattdessen liegt wieder ein neuer Standortvorschlag auf dem Tisch.

Welche unterschiedlichen Positionen gibt es zum Zollhof-Umzug?

Ihre Angebote werden geladen...