SZ + Dresden
Merken

Kritik an neuer Preis-Idee fürs Parken in Dresden

Die Dresdner sollen schon wieder mehr fürs Parken bezahlen. Höhere Kosten für Anwohnerparken stoßen deshalb auf Gegenwehr.

Von Christoph Springer
 4 Min.
Teilen
Folgen
Geht es nach der Dissidenten-Fraktion im Stadtrat, müssen Anwohner fürs Parken künftig tiefer in die Tasche greifen.
Geht es nach der Dissidenten-Fraktion im Stadtrat, müssen Anwohner fürs Parken künftig tiefer in die Tasche greifen. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Die Ablehnung hat unterschiedliche Gründe, aber sie ist deutlich. Drei Stadtratsfraktionen sehen den Vorschlag der Dissidenten-Fraktion zu deutlich erhöhten Gebühren für das Bewohnerparken kritisch. Zwar war es bislang noch nicht möglich, die Idee der vier Stadträte dort in Fraktionssitzungen zu diskutieren. Die Verkehrsfachleute aber haben schon jetzt eine eindeutige Position. Besonders drastisch äußert sich dabei die FDP.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!