merken
Dresden

Vorbereitungen für Striezelmarkt 2021

2020 musste der Weihnachtsmarkt wegen Corona ausfallen. Wie die Stadt nun die nächste Auflage plant.

Der Striezelmarkt musste 2020 wegen Corona abgesagt werden. Schon jetzt überlegt die Stadt, wie der Markt 2021 aussehen könnte.
Der Striezelmarkt musste 2020 wegen Corona abgesagt werden. Schon jetzt überlegt die Stadt, wie der Markt 2021 aussehen könnte. © Archiv/Robert Michael

Dresden. Die Hoffnung ist groß, vielleicht wird es in diesem Jahr wieder etwas mit dem Striezelmarkt. Es wäre der erste nach der 2020er-Auflage, die wegen Corona ausfallen musste. Die Stadt sucht Händler und Imbissanbieter, die in diesem Jahr beim Striezelmarkt dabei sein wollen. Es wäre die 587. Auflage des berühmten Dresdner Weihnachtsmarktes. 233 Stände haben dort Platz.

Am Freitag, 9. April 2021, können sich potenzielle Standbetreiber um einen der begehrten Plätze bewerben. Detaillierte Informationen zur Ausschreibung stehen im aktuellen Amtsblatt, die Antragsunterlagen können aus dem Internet von der Seite www.dresden.de/maerkte heruntergeladen werden. Dort ist auch ein Dokument mit den Auswahlrichtlinien für potenzielle Budenbetreiber zu finden. Zusätzlich sind die Ausschreibung und der Bewerbungsantrag in der Rathaus-Abteilung Kommunale Märkte, World Trade Center Dresden, Ammonstraße 74, 01067 Dresden zu haben.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Insgesamt sind in der Ausschreibung 57 Anbietergruppen vom klassischen Advents- und Weihnachtssortiment, Imbissangebot über Kunsthandwerk bis hin zu regionalen Erzeugnissen vorgesehen. „Die pandemiebedingte Absage des Marktes 2020 war für alle Beteiligten ein Rückschlag", sagt Robert Franke, Chef der Dresdner Wirtschaftsförderung. Vor diesem Hintergrund arbeite die Stadt bereits jetzt intensiv an Konzepten für verschiedene Szenarien, die eine diesjährige Ausgabe des Striezelmarktes möglich machen. Damit sagt er auch: Es könnte auch 2021 nötig sein, das bekannte Marktkonzept an Vorgaben und Einschränkungen anzupassen, die Corona nötig macht.

Im vergangenen Jahr versuchte Oberbürgermeister Dirk Hilbert (FDP) bis zuletzt den Markt zu retten. Auch eine Version, die auf mehrere Plätze verteilt stattfinden sollte, war dabei im Gespräch. Dabei sollte unter anderem auch auf dem Terrassenufer ein Teil des Marktes stattfinden. Selbst diese Variante war schließlich unmöglich.

Der 587. Dresdner Striezelmarkt ist vom 24. November bis 24. Dezember 2021 geplant. Die Bewerbungsfrist für potenzielle Händler endet am 6. Mai 2021.

Mehr Informationen unter www.dresden.de/striezelmarkt

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden