SZ + Dresden
Merken

Förderverein soll Blaues Wunder retten

Es fehlen Millionen, um die marode Brücke zu sanieren. Deshalb starten Dresdner Politiker eine Initiative und vergleichen das Wahrzeichen mit der Frauenkirche.

Von Andreas Weller
 3 Min.
Teilen
Folgen
Dresdens Wahrzeichen ist marode, für die Sanierung des Blauen Wunders fehlt Geld.
Dresdens Wahrzeichen ist marode, für die Sanierung des Blauen Wunders fehlt Geld. © dpa-Zentralbild/Robert Michael

Dresden. Dresdens Wahrzeichen bröckelt. Für die Sanierung des Blauen Wunders fehlen viele Millionen Euro. Die Stadt plant Stückwerk, um die Kosten zu strecken. Dadurch wird es noch teurer. Das wollen Dresdner CDU-Politiker nun verhindern, drängen aufs Tempo und haben eine Idee.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden