merken
Arbeit und Bildung

Durchstarten im Handel: Einstiegsmöglichkeiten im Überblick

Gute Handelsberufe für jeden Schulabschluss

Auszubildende im Einzelhandel beim Kassieren
Auszubildende im Einzelhandel beim Kassieren © drobotdean - de.freepik.com

Der Handel hält durch seine vielen verschiedenen Arbeitsbereiche spannende Ausbildungsberufe bereit. Zuerst kommt dir wahrscheinlich der Verkäufer oder Kaufmann im Einzelhandel in den Sinn. Doch die Branche hat noch viele weitere Handelsberufe zu bieten. Damit du weißt, welche beruflichen Chancen du mit deinem Schulabschluss hast, haben wir in diesem Artikel einige spannende Handelsberufe - nach Abschlüssen sortiert - für dich zusammengefasst.

Hauptschulabschluss: Gute Handelsberufe für Hauptschüler

Mit einem Hauptschulabschluss hast du den Grundstein für deinen zukünftigen beruflichen Weg gelegt und gute Aussichten auf einen der vielen Ausbildungsberufe im Handel. Wenn du in der Bäckerei oder an der Frischetheke Kunden bedienen möchtest, wäre der Beruf Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk etwas für dich. Diesen gibt es in folgenden Schwerpunkten:

Autohaus Dresden
Eines der besten Autohäuser in Deutschland
Eines der besten Autohäuser in Deutschland

Dresden braucht starke und innovative Unternehmen, wie das Autohaus Dresden. Der Opelhändler ist seit über 25 Jahren tief mit der Region verwurzelt.

  • Bäckerei
  • Fleischerei
  • Konditorei

Tipp: Der Klassiker ist natürlich eine Ausbildung zum Verkäufer. Gerade wer schnell fertig werden möchte, trifft damit eine gute Wahl, denn die Ausbildung zum Verkäufer dauert nur 2 Jahre. Wer dann merkt, dass er doch noch weitermachen möchte, kann daran eine Ausbildung zum Kaufmann im Einzelhandel anschließen. Da die Verkäuferausbildung angerechnet werden kann, dauert es nur ein weiteres Jahr bis zum Abschluss als Kaufmann im Einzelhandel.

Mittlere Reife: Gute Handelsberufe für Realschüler

Mit dem Realschulabschluss hast du viele Auswahlmöglichkeiten und kannst nahezu jeden Beruf aus dem Handel wählen. So zählt der Kaufmann im Einzelhandel regelmäßig zu den Berufen, in denen jedes Jahr die meisten Ausbildungsverträge abgeschlossen werden. Im Einkaufszentrum, Supermarkt oder Möbelhaus bist du für die Kundenberatung und den Verkauf zuständig. Daneben übernimmst du Kassiertätigkeiten und kümmerst dich um die Waren der Filiale. Freundliches Auftreten und Kommunikationsfähigkeit spielen nicht nur als Kaufmann im Einzelhandel, sondern auch als Augenoptiker und Drogist eine große Rolle. Weitere interessante Ausbildungsberufe für Schulabgänger mit einem mittleren Schulabschluss sind beispielsweise:

  • Hörakustiker
  • Kaufmann für Groß- und Außenhandelsmanagement
  • Kaufmann im E-Commerce

Fachabi: Gute Handelsberufe mit Fachhochschulreife

Du hast dein Fachabitur bestanden? Glückwunsch! Nun stehen dir neben der klassischen dualen Ausbildung noch weitere Wege offen. Einer davon ist das sogenannte Abiturientenprogramm: Hierbei absolvierst du eine duale Ausbildung und machst gleichzeitig deinen Fachwirt, sodass du am Ende des Programms zwei Abschlüsse in der Tasche hast! Als Fachwirt kannst du später höhere Positionen mit mehr Verantwortung übernehmen. Interessante Abiturientenprogramme für Schulabgänger mit Fachabi sind beispielsweise:

  • Handelsfachwirt Einzelhandel
  • Handelsfachwirt Groß- und Außenhandel
  • Fachwirt für Vertrieb im Einzelhandel
  • Fachwirt im E-Commerce

Ebenso erfüllst du mit der Fachhochschulreife bzw. der fachgebundenen Hochschulreife in der Regel auch die Voraussetzungen für ein duales Studium oder ein Vollzeitstudium an einer FH. Mit der fachgebundenen Hochschulreife kannst du sogar ausgewählte Fächer an einer Universität studieren.

Abitur: Gute Handelsberufe mit allgemeiner Hochschulreife

Endlich das Abi in der Tasche! Damit hast du die Qual der Wahl, denn von einer Ausbildung über ein Abiturientenprogramm bis hin zu einem Studium stehen dir alle Türen offen. Wer Interesse an einem Studium hat, gleichzeitig aber den Praxisbezug sucht, kann bei einem dualen Studium Praxis und Theorie miteinander kombinieren, wie beispielsweise bei dem Dualen Bachelor-Studium BWL – Handel. Die Studienmodule und auch die Inhalte im Betrieb decken beispielsweise Themen wie Logistik, Handelsmarketing oder auch Warenwirtschaft ab. Im Vergleich zu einem klassischen Vollzeitstudium verdienst du während deines Dualen Studiums bereits dein erstes eigenes Geld. Weitere Fachrichtungen im Bereich Handel bei einem dualen BWL-Studium sind beispielsweise:

  • Internationaler Handel
  • Automobilhandel
  • Groß- und Außenhandel

Besonderheit kooperatives Studium: In der Regel schließt du dein Duales Studium mit einem Bachelor-Abschluss ab. Das kooperative Studium beinhaltet zusätzlich noch einen Berufsabschluss, weshalb es auch ausbildungsintegriertes Studium genannt wird. Bei diesem Studienmodell machst du also gleichzeitig eine Ausbildung UND ein duales Studium.

Melanie Sielemann, Beraterin für Bewerber beim Ausbildungsportal AUBI-plus, sagt: „Egal welchen Schulabschluss ein Jugendlicher mitbringt, im Handel ist für jeden eine passende Einstiegsmöglichkeit dabei. Auch wer sich erstmal für eine Ausbildung entscheidet, hat später immer noch die Möglichkeit, seinen Fachwirt oder eine andere Aufstiegsfortbildung zu machen. Auch ein berufsbegleitendes Studium nach der Ausbildung ist in vielen Fällen möglich.“

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit dem externen Redakteurin Annemarie Thiel.

Mehr zum Thema Arbeit und Bildung