merken

Bautzen

Ein bewegtes Leben auf der Theaterbühne

Bautzener Gymnasiasten zeigen in dieser Woche ein beeindruckendes Stück. Für zwei der drei Vorstellungen gibt es noch Karten.

Eine der letzten Proben für das Musical „Ein Leben lang“ fand in der Aula des Schiller-Gymnasiums statt. Aufgeführt wird es im Bautzener Theater. © Carmen Schumann

Bautzen. Das Schicksal, das da auf die Bühne gebracht wird, ist fiktiv. Aber so oder ähnlich könnten viele Lebensläufe in dem bewegten 20. Jahrhundert ausgesehen haben. Eine junge Frau – Magdalena Eschenbach, dargestellt von Deborah Prkno, muss sich mit ihrem kleinen Sohn alleine durchschlagen, nachdem ihr Mann Egon (Anton Auras) zum Kriegsdienst eingezogen wurde. Der Besitzer der Textilfabrik, in der sie arbeitet, Ludwig von Haunstein (Leopold Teich) bietet sich an, mit ihr auszugehen und erhofft sich natürlich auch noch ein bisschen mehr von der jungen Frau. Diese befindet sich nun in einem Zwiespalt, ob sie dafür, dass es ihr ein wenig besser geht, ihre Moralvorstellungen über Bord werfen soll. Wie es ausgeht, können Theaterfreunde am 2. und 3. Juli auf der Bühne des Deutsch-Sorbischen Volkstheaters erleben.

Anzeige
Zusammen einen Schritt voraus

Die Anforderungen wachsen jeden Tag und mit ihnen die hervorragenden Produkte in High-End-Qualität von SKAN. 

Die Mitglieder der Musical-Arbeitsgemeinschaft des Schiller-Gymnasiums haben mit „Ein Leben lang“ ihr nun bereits drittes Theaterstück auf die Beine gestellt. „Wir wollten unbedingt den erfolgreichen Weg fortsetzen, den unser ehemaliger Mitschüler Lukas Hartmann eingeschlagen hatte“, sagt die Abiturientin Helene Tarrach, die zusammen mit der gleichaltrigen Carolin Mayer und der Zehntklässlerin Anna Maria Wieder die Leitung der Proben übernommen hat.

56 Schüler als Schauspieler, Sänger oder Tänzer

Seit dem Beginn des nun zu Ende gehenden Schuljahres arbeiten alle auf ihr großes Ziel hin, die Aufführung am Schuljahresende. Insgesamt sind an die 70 Schüler, darunter auch einige vom Philipp-Melanchthon-Gymnasium in die Arbeit einbezogen. Auf der Bühne agieren 56 Schüler als Schauspieler, Sänger oder Tänzer. Hinzu kommen weitere Helfer hinter den Kulissen. Die Komposition der Lieder übernahm der 20-jährige Lukas Hartmann, der jetzt in Halle Musikwissenschaften studiert. Aus alter Verbundenheit war er auch bei einigen Proben an den Wochenenden mit dabei, soweit es seine Zeit zuließ. Geprobt wurde immer am Freitag. Je näher die Premiere rückte, gab es auch Proben an den Sonnabenden. – Die musikalische Begleitung am Flügel übernimmt Leonore Koban. Weitere Instrumente wie Schlagzeug oder E-Gitarre wurden aufgenommen und werden eingespielt. Die Tänzer sind Mitglied in verschiedenen Tanzgruppen. So auch Carolin Mayer, die Mitglied bei der Tanzszene Bautzen ist und gegenwärtig auch beim Sommertheater auf der Ortenburg mittanzt. Einbezogen sind Schüler von der fünften bis zur zwölften Klasse. Das wirke sich sehr positiv auf das Miteinander zwischen den Klassenstufen aus, sind die drei Protagonistinnen überzeugt.

Fragen an die Großeltern

In der Rahmenhandlung des Musicals tritt die Hauptdarstellerin als ältere Frau auf, die ihrer Enkelin Elisabeth anhand ihrer Tagebuchaufzeichnungen aus ihrem bewegten Leben erzählt. Aus der Erarbeitung des Musicals „Ein Leben lang“ haben Helene, Anna Maria und Carolin das Fazit gezogen, dass es ungeheuer wichtig ist, die Großeltern zu befragen. Denn Erinnerungen sollten festgehalten und weitergegeben werden. Und, wie ein Lied aus dem Stück besagt, sollte man durchaus auch einmal an Wunder glauben und die Hoffnung nicht aufgeben.

Die Premiere des Musicals am Dienstag um 19.30 Uhr ist bereits ausverkauft. Für die beiden Aufführungen am Mittwoch um 10 Uhr und um 19.30 Uhr sind noch Karten vorhanden.

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.
Wahl-Special