merken
Bautzen

Ein Blick in Bautzens neuen Bahnhof

Besucher können sich am Freitag zum ersten Mal in den neuen Räumen umsehen. Während die Behörden umziehen, gibt es einiges zu beachten.

Blick in die Empfangshalle des Bautzener Bahnhofs.
Blick in die Empfangshalle des Bautzener Bahnhofs. © SZ/Uwe Soeder

Bautzen. Der sanierte Bahnhof in Bautzen öffnet am Freitag seine Türen. Ab 13 Uhr können sich die Besucher erstmals in den Räumen umsehen und sich über die neuen Bedingungen im Bahnhofsgebäude informieren. Das Landratsamt lädt dann bis 16 Uhr zu einem Tag der offenen Tür. Derzeit sind die Mitarbeiter noch mit dem Umzug beschäftigt. Einziehen werden das Sozialamt, das Jugendamt, die Kfz-Zulassung und Fahrerlaubnisbehörde sowie der Schilderdienst. Am 3. Februar nehmen die 220 Mitarbeiter am neuen Standort im Bahnhof ihre Arbeit auf. Insgesamt 110 Büros sowie große und kleine Beratungsräume stehen ihnen dann zur Verfügung.

Die bisherigen Telefonnummern der Behörden behalten ihre Gültigkeit, teilt die Pressestelle des Landratsamtes mit. Allerdings gibt es während des Umzuges Einschränkungen. So schließen zum Beispiel Jugend- und Sozialamt vom 29. Januar bis 31. Januar. Die Meldung von Kindeswohlgefährdungen kann in dieser Zeit nur über die Mailadresse des Jugendamtes oder über die Zentrale im Bürgeramt erfolgen. Die Kfz-Zulassung hat durch den Umzug vom 30. bis 31. Januar geschlossen. In dieser Zeit können alle Kfz-Zulassungen am Standort in Kamenz erledigt werden.

Anzeige
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!
Digital Sales Manager (m/w/d) gesucht!

Die DDV Media sucht für ihre Standorte in Radebeul, Meißen, Riesa und Großenhain kreative Verstärkung.

Nicht nur Behördenstandort

Mit dem Anmieten der Räume im Bahnhof von Bautzen will die Landkreisverwaltung für mehr Bürgerfreundlichkeit sorgen. Die Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ist besser gewährleistet, und für Besucher stehen 70 Kurzzeitparkplätze zur Verfügung.

Der Bahnhof wird aber nicht nur ein Behördenstandort. Weitere Mieter sind die Barmer-Krankenkasse im Nordflügel sowie der Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien (Zvon) im Hauptgebäude. Außerdem hat die Bäckerei Dreißig bereits eine Filiale in der Bahnhofshalle eröffnet.

Fast sechs Jahre lang war das Bahnhofsgebäude in Bautzen dicht. Im Februar 2014 schloss die Deutsche Bahn AG das Haus, weil die Decke bröckelte. Die Bahn hatte kein Interesse mehr an dem Gebäude, die Bautzener Öffentlichkeit aber schon. 2016 ebnete der Kreistag den Weg für die Umgestaltung des Bahnhofes zu einem Verwaltungszentrum. Die neuen Besitzer Jörg Drews und Gerald Lucas stellten sich der großen Aufgabe. Die Sanierung des Bahnhofes startete Anfang 2018. (SZ/mho)

Mehr Nachrichten aus Bautzen lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Bischofswerda lesen Sie hier. 

Mehr Nachrichten aus Kamenz lesen Sie hier. 

+++
+++ © SZ/Uwe Soeder
© SZ/Uwe Soeder
© SZ/Uwe Soeder

Mehr zum Thema Bautzen