merken

Ein Gigant landet in Dresden

In Klotzsche ist am Sonnabendmittag ein Doppeldecker-Airbus angekommen. Aber nicht irgendeiner.

Der Airbus A380 der portugiesischen Fluggesellschaft Hifly landete am Sonnabendmittag auf dem Dresdner Flughafen. © René Meinig

Das größte Flugzeug der Welt, der Airbus A380, ist am Nachmittag in Dresden gelandet. Um 13.22 Uhr setzte die Maschine der portugiesischen Fluggesellschaft Hifly in Klotzsche auf. Dort haben die Mitarbeiter der Elbe Flugzeugwerke in den letzten Jahren zwar schon reichlich Maschinen dieses Typs gewartet. Allein 2018 waren es sechs. Diesmal trägt der Rumpf des Super-Vogels aber eine ganz besondere Lackierung. Ein farbenfrohes Korallenriff ist darauf zu sehen.

Am Heck steht der Schriftzug „Rettet die Korallenriffe“ – Werbung für eine gemeinnützige Organisation des Airline-Chefs. In den vergangenen Monaten war der Flieger an verschiedene Airlines verliehen worden und flog unter anderem zwischen London und New York oder Paris und Saint-Denis auf der französischen Insel La Réunion im Indischen Ozean. Im September kollidierte er in Paris mit einer Passagierbrücke und musste schon einmal repariert werden. In Dresden soll das Flugzeug, in das 471 Passagiere passen, knapp eine Woche lang gründlich durchgecheckt werden. (SZ/sr)