Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Leben und Stil
Merken

Macht die Arbeit mit Kindern Sachsens Erzieherinnen krank?

Sachsens Erzieherinnen fallen deutlich länger aus als andere Berufsgruppen. Warum das so ist und was hilft, erklärt der Barmer-Gesundheitsreport.

Von Susanne Plecher
 6 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Wer mit Kindern arbeitet, sitzt auf Kindermöbeln, bückt sich oft, muss mit Lärm und Stress umgehen und wird vor allem in der Erkältungssaison permanent angehustet.
Wer mit Kindern arbeitet, sitzt auf Kindermöbeln, bückt sich oft, muss mit Lärm und Stress umgehen und wird vor allem in der Erkältungssaison permanent angehustet. ©  Symbolbild/pexels.de

Ella ist hingefallen und streckt heulend ihre Arme aus. "Tröste mich", soll das bedeuten. Während ihre Kindergärtnerin sie hochnimmt, umklammert Mia deren Bein und schmiert ihre Rotznase daran ab. Theo zieht inzwischen Max die Buddelschaufel über den Kopf. Alma entdeckt eine Elster und will lautstark wissen, wie der Vogel heißt. Ein fiktives Beispiel, aber es zeigt: Erzieherinnen sind vielfach und oft parallel gefordert, brauchen einen Rundumblick, Einfühlungsvermögen, Konsequenz – und eine stabile Gesundheit. Doch genau daran hapert es, wie der Gesundheitsreport 2021 der Barmer zeigt. Am Donnerstag ist er in Dresden vorgestellt worden.

Ihre Angebote werden geladen...