merken
Deutschland & Welt

Urne mit der Asche von Alfred Biolek beigesetzt

Der am 23. Juli im Alter von 87 Jahren verstorbene Alfred Biolek ruht jetzt in Köln neben Willy Millowitsch und Guido Westerwelle.

Die Urne mit den sterblichen Überresten des Entertainers Alfred Biolek .
Die Urne mit den sterblichen Überresten des Entertainers Alfred Biolek . © dpa

Köln. Auf dem Kölner Melatenfriedhof ist am Freitagabend die Urne mit der Asche des langjährigen Fernsehmoderators Alfred Biolek beigesetzt worden. Alles sei ruhig und würdevoll verlaufen, teilte sein Adoptivsohn Scott Biolek-Ritchie der Deutschen Presse-Agentur mit. "Bio" war am 23. Juli im Alter von 87 Jahren in seiner Kölner Wohnung gestorben.

Weiterführende Artikel

Fans nehmen Abschied von Alfred Biolek

Fans nehmen Abschied von Alfred Biolek

In Köln besuchen Freunde und Fans die Urne von Alfred Biolek. Der Moderator war am 23. Juli im Alter von 87 Jahren gestorben.

Alfred Biolek ist tot

Alfred Biolek ist tot

Er war eine der letzten großen TV-Legenden: Alfred Biolek ist tot. Er machte sich nicht nur einen Namen als Entertainer - sondern auch als Gourmet.

Bei der Beisetzung nach der offiziellen Schließungszeit des Friedhofs waren nur enge Freunde und Familienmitglieder anwesend. Die Urne wurde auf der Grabstelle des Photokina-Mitbegründers Leo Fritz Gruber (1908-2005) in den Boden versenkt. Mit der Familie war Biolek befreundet.

Wandern
Schritt für Schritt
Schritt für Schritt

Gerne an der frischen Luft und immer in Bewegung? Wanderwege, Tipps und Tricks finden Sie hier.

Auf dem mehr als 200 Jahre alten Friedhof Melaten ruhen Berühmtheiten wie der Maler Sigmar Polke, der Volksschauspieler Willy Millowitsch und der ehemalige Außenminister Guido Westerwelle. (dpa)

Mehr zum Thema Deutschland & Welt