SZ + Löbau
Merken

Schwarze Rauchwolken über bekanntem Rennersdorfer Grundstück

Die Feuerwehr musste Ostersonntag zu einem Feuer auf dem Grundstück an der S144 ausrücken. Dort hatte es vor elf Jahren schon einmal heftig gebrannt.

 2 Min.
Teilen
Folgen
Die Feuerwehr verhinderte das Übergreifen der Flammen auf weitere Grundstücksteile und das Wohnhaus.
Die Feuerwehr verhinderte das Übergreifen der Flammen auf weitere Grundstücksteile und das Wohnhaus. © Foto © LausitzNews

Dichte Rauschwaden sind von einem Grundstück Am Eichler in Rennersdorf am Ostersonntag weithin sichtbar in den Himmel aufgestiegen. Laut Augenzeugen brannten dort kurz vor 16 Uhr eine Hecke und mehrere Bäume sowie dazwischen gelagerte alte Autoreifen. Die Gefahr, dass sich das Feuer weiter ausbreitet, bestand akut. Die Feuerwehr begann sofort mit den Löscharbeiten, damit die Flammen nicht weiter um sich greifen und nicht auf das Haus des Grundstücksbesitzers übergehen. Bereits vor elf Jahren hatte es hier schon einmal einen großen Brand auf dem von seinem Besitzer früher als "Gnadenhof" benannten Grundstück gegeben. Am Ende war damals von dem auffälligen bunten Wohnhaus nicht mehr viel übrig geblieben. Auch in den Jahren danach waren von dem Grundstück immer wieder Rauchwolken in den Himmel gestiegen.

Ihre Angebote werden geladen...